Joschas Decks: Harbingers of Death block and bleed

Hier könnt ihr alle Eure Decks posten, die man normalerweise nicht auf einem Turnier mitnehmen würde. Seid kreativ!
Post Reply
User avatar
Männele
Vorsintflutlicher
Vorsintflutlicher
Posts: 5235
Joined: 19 Feb 2003, 11:44
Location: Frankfurt am Main
VEKN Nr.: 1000565
Contact:

Joschas Decks: Harbingers of Death block and bleed

Post by Männele »

Hi Leute,

ich möchte mal wieder etwas Bewegung in diese kreative Sektion bringen und einmal monatlich ein Deck posten. Die sind nicht nur funky, aber ich würde sicher nicht mit jedem auf ein Turnier gehen. Vielleicht freuen sich Anfänger oder Seltenspieler über Ideen. Anmerkungen und Änderungsvorschläge könnt ihr sehr gerne ablassen, je mehr, je lieber.

Heute würde ich gerne mit meinem Harbingersdeck starten. Es ist vornehmlich ein Blockdeck, das mit Brath of Thanatos aggravated Damage austeilen kann, mit Trochomancy ordentlich bleedet, mit Powerbase: Tshwane die Media Locations billiger bekommt und mit etwas stealth wichtige Aktionen durchdrückt (Ausrüsten oder Bleeden).

Deck Name: Harbingers block and bleed
Created By: Joscha Düll
Description: aus nec block & bleed & some bruise

Crypt: (12 cards)
3 Babalawo Alafin ani AUS FOR NEC 7 Harbingers of Skulls Laibon, wichtig für die Powerbase: Tshwane
1 Mordechai Ben-Nun ANI AUS FOR NEC 8 Harbingers of Skulls
1 Nicomedes aus for nec vic 5 Harbingers of Skulls // kann Hand-Jams beseitigen, guter Vampir.
3 Sennadurek dom AUS NEC 6 Nagaraja // dieser Vampir ist Gold wert, der Untap wenn die Edge wandert ist der Hammer, auf Hände schauen kommt auch noch obergeil.
2 Solomon Batanea nec AUS FOR 5 Harbingers of Skulls ebenfalls Laibon
2 Zygodat pot AUS NEC 6 Harbingers of Skulls

Edit: Ich habe als zwölften Vampir noch einen Solomon genommen.

alle Vampire haben ganz nette specials, die zwar, mit Ausnahme von Sennadurek, nicht weltbewegend sind, aber durchaus mal einen Einfluss aufs Spiel haben.

Library: (74 cards)

Master (18 cards)
1 Channel 10 (bin ich noch nicht restlos überzeugt, weil es erst ab der zweiten Aktion wirken kann, da könnte es schon zu spät sein)
1 Direct Intervention
1 Giant`s Blood
1 Jake Washington (Hunter)
1 KRCG News Radio
1 Pentex Subversion
1 Powerbase: Barranquilla
1 Powerbase: Montreal
2 Powerbase: Tshwane
1 Rack, The
1 Rumor Mill, Tabloid Newspaper, The
1 Smiling Jack, The Anarch
3 Vessel
2 Villein

Media Locations geben Intercept, Rack, Jake und Giant's Blood das benötigte Blut auf die Vampire, die doch recht schnell blutleer werden, da einige Karten und das Kämpfen Blut kosten. Das ist eines der Probleme des Decks. Vielleicht brauche ich noch einen Coven. Die anderen Powerbases sind zum Pool generieren da, Smiling Jack und Pentex Subversion gehören fast in jedes Blockdeck.

Action (2 cards)
1 Abbot
1 Revelations // durchaus auch mal superior, Wissen ist Macht

Action Modifier (11 cards)
2 Call of the Hungry Dead
3 Shroud Mastery
6 Trochomancy // bye bye Recursion, verhindert durch das Herausnehmen wichtiger Karten das Wiederholen durch Ashur Tablets oder ähnlichem Gedöns. Kann schon vor evtl. Bounce wie Tel. Misdirection oder Deflection gespielt werden und somit beim Prey wirken.

Reaction (20 cards)
3 Enhanced Senses
3 Eyes of Argus
2 Forced Awakening
2 My Enemy`s Enemy
2 On the Qui Vive
3 Precognition
5 Telepathic Misdirection

// die Reactionabteilung kann man auch anpassen an das jeweilige Metagame (die zu erwartenden gegnerischen Decks). Das Deck habe ich gebaut, als es hier einige +stealth-Decks gab. Wenn man gegen Kampfdecks steht, braucht man angesichts der Interceptlocations in der Mastersparte vielleicht nicht so viele Enhanced Senses. Ob man jetzt mit Precognition, Enhanced Senses oder lieber mit Eagle's Sight oder Spirit's Touch spielt, ist auch Geschmacksache. Ich habe jetzt drei Precognition genommen, weil die in neuer Optik bei mir rumlagen. Interessant finde ich auch Melange, weil das +bleed geben kann.

Combat (2 cards)
2 Spiritual Intervention

Ally (4 cards)
1 Carlton Van Wyk (Hunter)
3 Puppeteer (Wraith)
// der Puppeteeransatz ist bei mir selbst noch nicht unumstritten. Ich experimentiere noch. Bisher ist er noch nicht über "nett, aber wirklich wichtig?" hinausgekommen. Ein Ossian ist hier sicher auch nicht verkehrt, vielleicht auch mal ein Procurer für das Blutmanagement?

Retainer (2 cards)
1 Mr. Winthrop
1 Shaman

Equipment (3 cards)
1 Erebus Mask
1 Ivory Bow
1 Shaal Fragment

Combo (12 cards)
7 Breath of Thanatos
5 Spectral Divination // sehr flexibel einsetzbar (ein stealth oder ein intercept), kostet leider ein Blut.

Viel Spaß beim Ausprobieren.
Last edited by Männele on 06 Apr 2013, 20:50, edited 2 times in total.


Ich habe noch nie etwas vergessen. Das wüsste ich.

User avatar
Rudolf
Vorsintflutlicher
Vorsintflutlicher
Posts: 3593
Joined: 15 Apr 2009, 15:19
VEKN Nr.:
Contact:

Re: Joschas Decks: Harbingers of Death block and bleed

Post by Rudolf »

Ach, endlich tut sich hier mal wieder etwas, sehr gut! 8) Die Idee, dass Du regelmäßig hier was präsentieren möchtest, gefällt mir!

Zum Deck: Es fehlt noch ein zwölfter Vampir :wink: Ich würde es mit einem zweiten Mordechai ausprobieren wollen, weil er +1 Intercept hat, was ja gut ins Block-Konzept passt.

Master-Karten: Channel 10 würde ich erst einmal drin lassen, denn +2 Intercept ab der zweiten Action muss erst einmal "übersprungen" werden. Smiling Jack ist toll, aber wenn, dann 2 davon -- oder eher keinen, weil doch nicht sooo viele Aufwachkarten im Deck sind. Coven ist ein Muss, wenn man Sorgen um das Blut auf den Vampiren hat.

Action-Karten: lieber 2x Abbot oder 2x Revelations, damit wenigstens eines der beiden Konzepte "sicher" zum Tragen kommt.

Allies/Retainer: Noch mehr Intercept? Vielleicht wirklich lieber den "aktiven" Ossian. Den Puppeteer-Ansatz finde ich spannend!

Combat: Da bin ich auf Erfahrungswerte gespannt!

Alles in allem: erfrischender Abstand zum Mainstream des Mainstreams ... :D
National Coordinator Germany
--------------------------------------------------------
Toreador-Prinz von Darmstadt, dem Herzen des Jugendstils
--------------------------------------------------------
Someone losing his last pool because he did not pay attention is a regular source of VPs.

Image

User avatar
Azrael
Justicar
Justicar
Posts: 1072
Joined: 23 Sep 2003, 15:05
Location: Wanne-Eickel
VEKN Nr.: 3840064
Contact:

Re: Joschas Decks: Harbingers of Death block and bleed

Post by Azrael »

Ich spiele im Moment etwa ähnliches.

Hauptvampir ist Mordechai Ben-Nun. Es ist ein Block/Bleed Deck.
Im Kampf nutze ich Carrion Crows, Mercy for Seth und Fortitude Prevent. Ein paar Taste of Vitae helfen beim Blutmanagement.

Mercy for Seth ist mehrfach auf einen Vampir spielbar.
Tension in the Ranks und Dragonbound tun ihren Teil dazu und um unliebsame Gegner ganz rauszunehmen empfiehlt sich Crematorium.

------------------

Mir fehlt in deiner Variante ein bisschen die Schadensprävention.
7 Aufwachkarten sind nett aber meiner Meinung nach zu wenig für eine Wall. Da du "Permacept" spielst benötigst du weniger Intercept Karten.

Puppeteer ist witzig, aber Cornercase ich würde maximal einen spielen. Dafür lieber einen Procurer und ein Sportbike

Breath of Thanatos ist deine Hauptkampfkarte. Sie ist aber nur im Nahkampf einsetzbar, also benötigst du entweder Prevent Karten/Ausrüstung oder Rötschreck.
Zudem sind ein paar Manöver sinnvoll. Hilft dir im Nahkampf zu bleiben, oder für den Ivory Bow wegzugehen.

Trochomancy benötigt mindestens 7 Karten (SUP) im Ash Heap des Gegners, eventuell sind 1-2 Slaughterhouses sinnvoll.
▬|█████████|▬ This is Nudelholz. Copy Nudelholz into your profile to make better Kuchens or other Teigprodukte! Oder Take it und hau it on the Kopp of a bekloppt Person to give a better Gefühl than vorher !

Post Reply