Brainstorm Sonja Blue

Wie muss ich spielen um zu gewinnen. Tauscht eure Erfahrungen mit anderen Spielern aus.
User avatar
Murat
Justicar
Justicar
Posts: 1217
Joined: 23 Feb 2005, 08:31
Location: Bochum
VEKN Nr.:
Contact:

Post by Murat » 15 Jul 2009, 15:19

Männele wrote:
Esteban wrote:Gesetzt den Fall, dass man bei den Ratios verlässlich Schlüssel-Karten zieht (kann ich keine aussage drüber machen, aber es scheint ja geklappt zu haben) scheint das ein sehr guter Einfall zu sein... Sonja durch Embrace/Freak Drive/Heidelberg zur Embrace auf ein blut leer machen, Parity Shift mit einem der anderen Vampire und dann unblockbar bleeden gehen und Sonja burnen... Neue Sonja raus, und das ganze geht von vorne los. Irgendwann solltest du so deine ersten 1-2 Preys raus und 6 Embraces auf dem Tisch haben. Wenn es klappt, Hammer. Die Diamond Thunderbolts holst du mit Anthelios Parthenon wieder... Was das Deck gegen Rush oder ne Combat/Wall macht is mir allerdings ein Rätsel... liegt Sonja erstmal im Torpor, wirds schwierig.
Der Traum eines jeden Bouncedecks: Einmal pro Runde kommt einer fett unblockbar bleeden. Was Schöneres gibt's doch kaum...
Wenn ich mir die Turnierberichte aus den Staaten angucke habe die es da nicht so mit Bounce. Auch das Deck spielt nur mit 3 Deflektions.


Hab bei Weightwatcher angerufen, hat aber keiner abgenommen.

Nordlicht76
Prinz
Prinz
Posts: 512
Joined: 06 Jun 2006, 12:20
Location: Nürnberg
VEKN Nr.:
Contact:

Post by Nordlicht76 » 15 Jul 2009, 16:06

bonzo wrote:Sehe ich auch so.

Allies mit Intercept (Dragonbound!) sind auch das Ende vom Deck :( Überhaupt dürfte Intercept dem Deck Ärger machen. Daring the Dawn ist zwar eine feine Sache, aber bei einer Crypt, die aus drei verschiedenen Vampiren besteht, von denen einer geklaut werde kann, geht das schnell nach Hinten los...


Viele Grüße
Markus
Irgendwas ist immer...
Das ist doch gerade der Reiz (oder das Interessante) an VTES, dass es kein Deck gibt, das alles niederwalzt oder das gegen alles bestehen kann.
Es kommt halt immer darauf an, wer noch mit am Tisch sitzt und wie sich das Spiel entwickelt. Wenn es günstig läuft, kann das Deck was reißen, wenn es aber zwischen Intercepter und Rush sitzt ist wohl recht schnell Schicht im Schacht. Das kann aber bei vielen Decks passieren...
Die Wissenschaft hat keine moralische Dimension. Sie ist wie ein Messer. Wenn man es einem Chirurgen und einem Mörder gibt, gebraucht es jeder auf seine Weise.

User avatar
bonzo
Archont
Archont
Posts: 746
Joined: 01 Apr 2004, 21:17
Location: Köln
VEKN Nr.:
Contact:

Post by bonzo » 15 Jul 2009, 16:22

Nordlicht76 wrote:
bonzo wrote:Sehe ich auch so.

Allies mit Intercept (Dragonbound!) sind auch das Ende vom Deck :( Überhaupt dürfte Intercept dem Deck Ärger machen. Daring the Dawn ist zwar eine feine Sache, aber bei einer Crypt, die aus drei verschiedenen Vampiren besteht, von denen einer geklaut werde kann, geht das schnell nach Hinten los...


Viele Grüße
Markus
Irgendwas ist immer...
Das ist doch gerade der Reiz (oder das Interessante) an VTES, dass es kein Deck gibt, das alles niederwalzt oder das gegen alles bestehen kann.
Es kommt halt immer darauf an, wer noch mit am Tisch sitzt und wie sich das Spiel entwickelt. Wenn es günstig läuft, kann das Deck was reißen, wenn es aber zwischen Intercepter und Rush sitzt ist wohl recht schnell Schicht im Schacht. Das kann aber bei vielen Decks passieren...
Klar, man kann sich nicht gegen alle Variante schützen.

Aber gerade Bounce, Intercept und Allies (Carlton) sind auf Turnier häufig vertreten...


Viele Grüße
Markus

User avatar
Männele
Vorsintflutlicher
Vorsintflutlicher
Posts: 5219
Joined: 19 Feb 2003, 11:44
Location: Frankfurt am Main
VEKN Nr.:
Contact:

Post by Männele » 15 Jul 2009, 16:36

Ich finde es bezeichnend, dass häufiger Europäer in Amerika rocken als umgekehrt. Wenn man sich das TWDA anschaut, gewinnen in Amerika öfter komische Decks. Spiel sowas mal hier, da bekommst du auf die Ohren. Kein Wunder, dass drüben immer diesselben Leutz gewinnen, wenn alle anderen Kindergeburtstag machen.
Ich habe noch nie etwas vergessen. Das wüsste ich.

User avatar
Erol
Inconnu
Inconnu
Posts: 1565
Joined: 30 Mar 2003, 21:22
Location: Karlsruhe
VEKN Nr.:
Contact:

Post by Erol » 15 Jul 2009, 19:17

Der Ruben hat beim NY Qualiifer bis auf einen VP alles abgeräumt, mit seinem Edward Vignes Deck 4GW 18VP glaub ich. Brutalst.
Be as smart as you can, but remember that it is always better to be wise than to be smart. (Alan Alda)

User avatar
cassius_maximus
Seneschall
Seneschall
Posts: 228
Joined: 09 May 2008, 18:10
Location: FfM
VEKN Nr.:
Contact:

Post by cassius_maximus » 15 Jul 2009, 21:28

Das ist schon übelste Sorte, aber das Deck ist ja auch mal 0 funky.

Esteban
Seneschall
Seneschall
Posts: 296
Joined: 02 Dec 2006, 18:03
Location: Cologne
VEKN Nr.:
Contact:

Post by Esteban » 16 Jul 2009, 01:19

Männele wrote:
Esteban wrote:Gesetzt den Fall, dass man bei den Ratios verlässlich Schlüssel-Karten zieht (kann ich keine aussage drüber machen, aber es scheint ja geklappt zu haben) scheint das ein sehr guter Einfall zu sein... Sonja durch Embrace/Freak Drive/Heidelberg zur Embrace auf ein blut leer machen, Parity Shift mit einem der anderen Vampire und dann unblockbar bleeden gehen und Sonja burnen... Neue Sonja raus, und das ganze geht von vorne los. Irgendwann solltest du so deine ersten 1-2 Preys raus und 6 Embraces auf dem Tisch haben. Wenn es klappt, Hammer. Die Diamond Thunderbolts holst du mit Anthelios Parthenon wieder... Was das Deck gegen Rush oder ne Combat/Wall macht is mir allerdings ein Rätsel... liegt Sonja erstmal im Torpor, wirds schwierig.
Der Traum eines jeden Bouncedecks: Einmal pro Runde kommt einer fett unblockbar bleeden. Was Schöneres gibt's doch kaum...
klar, soll passieren... aber 1. ist jede runde auch für ein deck mit Bounce anstrengend... ganz zu schweigen davon, dass das Grandprey möglicherweise auch Bounce spielt bzw. nen Ally haben könnte 2. kann man, wenn's offensichtlich is, ja auch andere aktionen unblockbar machen 3. gibts ja auch noch genug decks die ohne bounce spielen (gott sei dank) bspw. Nosroyalty 4. Bleedet sie ja für maximal drei... also kein absoluter Weltuntergang (im Gegensatz zu nem nergal/lucian bleed mit stealth für 9+) 5. hab ich nie gesagt dass das deck keine schwächen hat. es holt meines Erachtens ne Menge aus einem zugegebenermaßen seltsamen Vampir raus und schafft es dabei ein anscheinend funktionierendes Deck zu erschaffen. Also sag ich : Respekt.
Wie hoch oder niedrig das Spielniveau in den Staaten is, keine Ahnung... Was ich aber weiß ist, dass es langweilig wäre wenn man immer nur alt bewährte Konzepte sehen würde.

User avatar
alf
Seneschall
Seneschall
Posts: 216
Joined: 04 Apr 2003, 16:22
Location: Braunschweig
VEKN Nr.:
Contact:

Post by alf » 16 Jul 2009, 08:44

Erol wrote:Der Ruben hat beim NY Qualiifer bis auf einen VP alles abgeräumt, mit seinem Edward Vignes Deck 4GW 18VP glaub ich. Brutalst.
So wie ich das gelesen habe hatte er 2 Vierer-Tische.
D.h. er hat keinen einzigen VP liegengelassen.

Grüße
Alf
<insert clever quotation here>

User avatar
the scavenger
Justicar
Justicar
Posts: 1218
Joined: 08 Aug 2003, 12:46
VEKN Nr.:
Contact:

Post by the scavenger » 16 Jul 2009, 09:44

Erol wrote:Der Ruben hat beim NY Qualiifer bis auf einen VP alles abgeräumt, mit seinem Edward Vignes Deck 4GW 18VP glaub ich. Brutalst.
Der Ruben hat auch mal bei uns die DM mit 4 GW 14 VP abgeräumt. War wahrscheinlich auch Kindergeburtstag...

sk.
"We will do better to expect that life will not provide the answers we need so much as it will offer the privilege of improving our questions." (Norman Mailer)

User avatar
Männele
Vorsintflutlicher
Vorsintflutlicher
Posts: 5219
Joined: 19 Feb 2003, 11:44
Location: Frankfurt am Main
VEKN Nr.:
Contact:

Post by Männele » 16 Jul 2009, 16:18

Esteban wrote:Was ich aber weiß ist, dass es langweilig wäre wenn man immer nur alt bewährte Konzepte sehen würde.
Auch wieder wahr.
Ich habe noch nie etwas vergessen. Das wüsste ich.

Post Reply