Malks 94 und Nachhaltigkeit

Wie muss ich spielen um zu gewinnen. Tauscht eure Erfahrungen mit anderen Spielern aus.
Post Reply
poochée
Küken
Küken
Posts: 18
Joined: 15 May 2009, 20:59
VEKN Nr.:
Contact:

Malks 94 und Nachhaltigkeit

Post by poochée » 29 May 2009, 13:06

Mein halb auseinandergebautes Malk 94 Deck liegt vor mir und da habe ich angefangen mir Gedanken zu machen. Es ist, wenig überraschend, ich habe den Archetyp ja nicht erfunden, in vielen Spielen sehr gut weggekomen, wenn ich mir aber im Gegenzug die Dementation Konkurenz angucke, glaube ich, dass die durch bessere Bloatmöglichkeiten die Nase vorne haben. In vielen (vierer) Spielen, wenn ich einen !Malk als predator hatte, habe ich meine beiden ersten Preys seelenruhig ausgeblutet nur um dann am Riesenpool vom !Malk zu scheitern und auf Unentschieden (oder wenn "gambit accepted" lag auf Niederlage) runtergeschubst zu werden...

Mein Deck ist eine sehr offensive Version des Typs (2 2cap weenies und nichst höher als cap7), fast ohne bloat, Intercept oder combat defense...
Hat jemand von euch Erfahrungen mit ausgeglicheneren builds, welchen die auch mal etwas wegstecken können, also vielleicht so etwas wie die Stabilität der DEM S&Bs erreichen? Ist das überhaupt möglich?



User avatar
Männele
Vorsintflutlicher
Vorsintflutlicher
Posts: 5219
Joined: 19 Feb 2003, 11:44
Location: Frankfurt am Main
VEKN Nr.:
Contact:

Post by Männele » 29 May 2009, 17:52

[Rantmodus) Sorry, aber das Gejammer eines fiesen Stealth-Bleeders ist ja unterträglich. Wer einen solch fiesen Decktyp wie Obf-Dom S&B spielt, der hat es nicht besser verdient, als nicht zu gewinnen! :twisted: [/Rantmodus]

Ernsthaft: Wenn du mit einem anderen Bleeddeck am Tisch sitzt, könntest du auch darauf spielen, dass vielleicht jemand den fiesen !Malk oustet und du ihm dabei hilfst. Das Problem dabei ist sicher, dass du, im Gegensatz zu dem-Decks, nur eindimensional handeln kannst. Du könntest mit den alten Siebener-Prinzen und einigen Political Actions spielen. Mit denen bist du crosstablefähig und Parity Shift ist ja keine ganz schlechte Option. Ich habe mein Deck auf Pulse of the Canaille umgebaut. Damit konnte ich Bleedmodifier eher vernachlässigen, hatte bei gleicher Anzahl Stealth einige Abstimmungen unterbekommen.

Spiele doch statt Gambit Accepted Momentum's Edge. Und die GA spielst du halt nicht aus, wenn du befürchten musst, in ein solches Endgame zu kommen. Zudem bist du bloatmäßig vielleicht unterlegen (warum eigentlich, Govern the Unaligned ist ja wohl DIE Bloatkarte schlechthin), dafür ist dein Bleeding erheblich gefährlicher (Govern + Conditioning = 6 vs. Kindred Spirits + Eyes of Chaos = 4).

Aber eigentlich wünsche ich deinem Deck ein fieses Kampfdeck auf den Hals.
Ich habe noch nie etwas vergessen. Das wüsste ich.

User avatar
miggel
Ahn
Ahn
Posts: 121
Joined: 04 Oct 2008, 18:00
Location: mitten im Wald
VEKN Nr.:
Contact:

Re: Malks 94 und Nachhaltigkeit

Post by miggel » 29 May 2009, 18:57

poochée wrote:...In vielen (vierer) Spielen, wenn ich einen !Malk als predator hatte, habe ich meine beiden ersten Preys seelenruhig ausgeblutet nur um dann am Riesenpool vom !Malk zu scheitern und auf Unentschieden (oder wenn "gambit accepted" lag auf Niederlage) runtergeschubst zu werden...
Zuerst mal, warum unterstützt du deinen Partner (die es ja in 4er gibt) nicht soweit, dass er den !Malk gar nicht erst soweit kommen lässt?

Dann, ich spiel auch !Malks. Aber ich hab nie das Gefühl jetzt durch KS massiv zu bloaten (wir lassen Midget mit Kaymakli mal raus, zu göttlich), jedenfalls nicht soweit, dass ein DOM-Deck mir nicht mit 2 bleeds den bloat eines ganzen Spiels wegsaugt.
Ein sup Govern ist soviel bloat wie 3 KS in einer Action, daher ausnützen.
Dann hast du Zugang zu Muddleds. Können dir auch viel Luft nach hinten verschaffen.
Deflections sind die besten Bounces im Spiel, auch das muss man ausnutzen.
KS größter Vorteil ist imo nicht der poolgain, sondern die Möglichkeit jeden zu bleeden. Man hat somit theoritisch sogar was zum dealen. Diese Option fehlt dir, also musst du dir eine andere schaffen. Obs nun voten oder Muddled rushes sind...irgendwas brauchst du.

poochée
Küken
Küken
Posts: 18
Joined: 15 May 2009, 20:59
VEKN Nr.:
Contact:

Post by poochée » 29 May 2009, 19:48

hey! da werde ich ja ganz rot, wenn ich so angeranted werde! Das Malk Deck habe ich mir nur aus Gag gebaut und wir hatten immer wieder mal Runden wo jeder mal richtig fies sein durfte...
keine Sorge meine Toreador durften dafür auch ewig was von einem Ariadne diabelerize Deck einstecken, welches offiziel zum fiesesten der Gruppe erklärt wurde...

Das Malk deck habe ich übrigens (siehe Post nr. 1) wieder auseinandergenommen aus mangel an spaß und will mal schauen ob Madness network protean malks sich lustiger Spielen... (mag die g 1/2/3 Malks einfach zu gerne)

Zum Thema !Malks und bloat: der betreffende Spieler hatte eine ziemlich fiese Variante auf Lager, bei der er seine Vampire mit minon tap immer auf 3 Blut runterzog und grundsätzlich einfach eine so enorme Menge bounce und reduce dabeihatte, dass er meist auf ca. 20 pool saß als ich ankam... das "Problem" von Malk 94 ist, dass du auch recht viel rausgeben musst beim bleeden und bouncen, weil alle deine Karten kosten. (ich sage nicht das Deck sei schwach, ich suche nur nach Möglichkeiten es etwas stabiler zu machen)

Wie gesagt, der Post ist nicht als Weinerei gedacht sondern eher um mal theoretisch Möglichkeiten durchzusprechen...

P.S.: Parity shifts habe ich leider keine mehr und mein einziger muddled vampire hunter war, in den Spielen in denen er kam, eine wahre Freude, nur leider bei einer von 90 Karten nicht allzu zuverläßig.

User avatar
Johannes
Vorsintflutlicher
Vorsintflutlicher
Posts: 3408
Joined: 18 Nov 2002, 11:17
Location: Speyer
VEKN Nr.:
Contact:

Post by Johannes » 29 May 2009, 20:37

Also mir geht das Genöle über S&B Decks gewaltig auf den Sack. Ist ein Weenie Potence nicht fies? Doch! Wenn man was zu stark findet muss man halt mehr defense gegen das reinnehmen. Spiel mit Carna, Ankara Citadel und 20 deflections dann liebst Du S&B als predator.

Zum eigentlichen Thema:

Also Dominate Bleed hat eine wahsinnig gute Möglichkeit zum bloaten: Govern the Unaligned. Und zwar im Gegensatz zu Dementation unabhängig vom bleed. Damit kann man auch erstmal abwarten und mehr Vampire rausbringen. !Malk macht halt die konstanten 3er bleeds Malk94 baut erstmal auf und haut dann die 4 bleeds für 6 rein. Ist also von der Taktik am table was anderes. Ist auch besser weil evtl. das prey erstmal mehr das grand-prey schwächt und dann halt auf einen Schlag rausfliegt.

Falls Du defense brauchst kannst Du es natürlich mit Prinzen und Lucian bauen und 2nd Tradition + Obedience reinpacken und dann mit Madness Network versuchen zu bleeden.
V:TES online shop http://www.vtes.de

User avatar
Männele
Vorsintflutlicher
Vorsintflutlicher
Posts: 5219
Joined: 19 Feb 2003, 11:44
Location: Frankfurt am Main
VEKN Nr.:
Contact:

Post by Männele » 30 May 2009, 21:06

Johannes wrote:Also mir geht das Genöle über S&B Decks gewaltig auf den Sack. Ist ein Weenie Potence nicht fies? Doch!
Ich weiß, dass du anders denkst. Ich finde aber immer noch, dass S&B extrem easy zu spielen ist, da du den Poolvorrat deines Preys direkt angreifst und somit sehr effektiv bist. Mit den geeigneten Beikarten helfen dir da, wie du weißt, auch keine 20 Deflections mehr. Sicher ist Weenie-Pot ebenfalls richtig gemein. Damit einen Tisch zu gewinnen ist aber eine Kunst. Mit einem starken S/B brauchst du nur etwas Glück mit dem Seating, um zumindest starke Chancen auf einen GW zu haben.

Aber, Pochée, natürlich möchte ich dir den Spaß am Bleeden nicht nehmen, abgesehen davon spiele ich selbst ja auch sehr oft Bleeddecks, also darf ich gar nicht nölen.

Also, wie wäre es, einige Sudden Reversals mehr ins Deck zu nehmen, und den einen oder anderen Minion Tap crosstable vorsorglich zu unterbinden? Dann bist du mit deinem überlegenen Bleed eine große Gefahr. Wenn du ohne Parity Shift spielen möchtest, könntest du die Größe deiner Minions verringern. Warum mit Siebenern spielen, wenn du doch nur dom/obf brauchst. Mehr minions = noch mehr bleed.

Und ich wünsche dir immer noch ein Kampfdeck auf den Hals, weil die eh nie gewinnen :wink: .
Ich habe noch nie etwas vergessen. Das wüsste ich.

User avatar
Decebalus
Inconnu
Inconnu
Posts: 1633
Joined: 21 Jan 2003, 10:41
Location: Frankfurt am Main
VEKN Nr.:
Contact:

Post by Decebalus » 01 Jun 2009, 04:13

M.E. musst Du Dich entscheiden: Schnell oder nachhaltig. Beides geht nicht. (Und das ist auch gut so.) D.h. ein schnelles Deck ist schnell, weil es sich alle Karten zum Verteidigen schenkt. Zudem baut es seine folgenden Preys auf, da es ihnen ja jeden Druck wegnimmt.

Die Möglichkeit besteht also nur darin mit Intercept, Verteidigung, Bloaten Dein Deck langsamer zu machen, damit ihm aber auch mehr Stehvermögen zu geben.

Zudem mangelt es schnellen Malk94 m.E. an Crosstable-Fähigkeit. Auch die müsstest Du Dir einbauen, um etwa den !Malk Predator klein zu halten oder mit dem ganzen Tisch spielen zu können.

Post Reply