Pentex Subversion

Wie muss ich spielen um zu gewinnen. Tauscht eure Erfahrungen mit anderen Spielern aus.
Post Reply
Esteban
Seneschall
Seneschall
Posts: 296
Joined: 02 Dec 2006, 18:03
Location: Cologne
VEKN Nr.:
Contact:

Pentex Subversion

Post by Esteban » 10 Jul 2011, 12:49

...sollte man bekanntermaßen beim Deckbau immer auf dem Schirm haben, da ja, insbesondere auf größeren Turnieren, kein Weg an der Karte vorbeiführt. Besteht die Crypt also aus größeren Vampiren und verlässt sich das Deck am Ende noch auf blocken um sich zu verteidigen, ist man besonders anfällig und kann leicht allein wegen dieser einen Karte das Spiel verlieren, soweit nichts neues.

Interessant ist also, was man dagegen tun kann. Da meiner Meinung nach, die Karte selbst nicht zu jedem Deck passt, bzw. seine volle Kraft entfaltet, halte ich nicht besonders viel von der Idee die Karte einfach selbst 3mal zu spielen, wie es die meisten tuen. Auch weil das keinerlei Garantie dafür ist, dass man sie nicht doch in einem ungünstigen Augenblick abbekommt.

Was sind also eurer Meinung nach mögliche Alternativen, sich vor der Karte zu schützen (abgesehen von Sudden/Wash, die man, ob man mag oder nicht, heutzutage wohl eh massenweise spielen sollte), jedoch dabei auch noch einen anderweitigen Nutzen aus dieser Verteidigung zu ziehen? Seid kreativ.

Eine Möglichkeit, die mir beim Deckbau untergekommen ist und die sich zumindest zur Abschreckung eignet, wäre 'Secure Haven", vor allem weil dieser auch noch zusätzliche Effekte bietet (und weil ich in dem Deck, dem meine Überlegungen zu Grunde liegen sowieso bereits Therbold Realty spiele.)



User avatar
ModernGladiator
Ahn
Ahn
Posts: 199
Joined: 14 Jan 2009, 11:57
VEKN Nr.:
Contact:

Re: Pentex Subversion

Post by ModernGladiator » 10 Jul 2011, 13:56

mh... schwierig, weil es eben auch ganz darauf ankommt, welches Deck sich dagegen schützen soll.
Wenn man Big Caps spielt, lohnt sich evtl Golconda. Kommt aber eben auch darauf an, was für ein Big Cap Deck das ist.

Wobei natürlich auch die Frage ist, wann will man sich schützen? Wenn man nur einen Vamp draußen hat und dann die Pentex kommt für den Oust, geht das nur über Sudden/Wash. Oder halt so specials wie zB von Santaleous.

Sollte man noch etwas Zeit haben, die Pentex weg zu machen, wäre generell Dealpotential gut, sodass ggf ein anderer sie entfernt. Da sind die Möglichkeiten ja mannigfaltig.

blueporky
Ahn
Ahn
Posts: 192
Joined: 25 Sep 2003, 14:35
Location: Bonn
VEKN Nr.:
Contact:

Re: Pentex Subversion

Post by blueporky » 10 Jul 2011, 16:47

Meiner Meinung nach wird Pentex Subversion, sofern man diese auf der Hand hat, nur in Schlüsselsituationen gespielt und nicht einfach mal so, weil man es gerade kann.

Schliesslich kostet die Karte flockige zwei Pool, möchte beschützt werden und ist keine Trifel, was die Kosten noch einmal erhöht, man könnte also fast schon von einer weiblichen Karte sprechen, gerade bei dem Effekt, aber ich schweife ab.

Da allerdings in deinem Fall es um die ohnehin schon besondere Ausnahmesituation "Turniermeta" geht, kommt noch der wesentlichste Kostenfaktor zum tragen, nämlich die spielrelevante "Tablebalance", oder um es auf das Frauengleichnis zu bringen, der soziale Eindruck, das Sprechen über die Dinge, der "Tabletalk".

Keiner am Tisch, der einigermaßen des Tablereadings mächtig ist, also in der Lage ist, die Konsequenzen der Handlungen Aller auf Einzelne und die allgemeinen Möglichkeiten eines jeden Einzelnen überhaupt abzuschätzen, wird so einfach eine für den entsprechenden Spieler gefährliche Pentex Subversion ohne zu diskutieren passieren lassen, wenn ihm dazu Möglichkeiten offen stehen und der Eindruck ensteht, die Tablebalance sei in akuter Gefahr.

Darauf dann aufmerksam machen und öfters mal laut denken, denn nicht immer merken alle alles.

Natürlich ist das gerade entworfene Szenario ein Ideal und ich gehe von exzellenten Spielern und Spielsituationen aus.

Was ich aber aufzeigen möchte ist, dass die beste Verteidigung gegen einzelne Karten die zwischen den Spielern stattfindende Politik ist. Es muss nicht immer die Silverbullet sein, es reicht auch schon eine Silvertounge.

Also die Spieler, wenn man das kann, so in eine Beziehung verstricken, dass es dem Einzelnen daran liegt, einem nicht den Spielspaß zu verderben, oder aber es sich mit einem selbst zu verderben in dem Spiel und einen Verbündeten verlieren.

Sozialer Druck. Soziale Verknüpfungen aufbauen, so dass die auf einen gespielte Karte mit großer Warscheinlichkeit Konsequenzen durch einen befreundeten Spieler nach sich ziehen werden, auf die man sich berufen könnte.

Oder aber, wenn das einmal nicht zieht weil die anderen Spieler zu bockig, zu abgebrüht oder zu stumpf sind, ganz schlicht und klassich, diese Karte im speziellen selbst zwei mal ins Deck packen und dann im entscheidenden Zeitpunkt contesten.

Das Problem von solchen starken Karten ist nämlich, dass sich viele von ihrer scheinbaren Vielseitigkeit und Flexibilität täuschen lassen und sie somit im Deck landet.

Soviel von meinen Binsenweisheiten dazu, Morgen ist das nächste Kalenderblatt drann, dann eventuell mehr.

:D
um, i think i'll go bleed, no wait, i'll perform.., no wait... .

User avatar
Mateusz
Justicar
Justicar
Posts: 1120
Joined: 30 Dec 2003, 13:41
Location: Bonn
VEKN Nr.:
Contact:

Re: Pentex Subversion

Post by Mateusz » 11 Jul 2011, 09:27

Pentex stinkt! 8)

Ne, spass beiseite, ich denke eine gute verteidigung für one man shows sind die bereits genannten Golconda oder eben Pentex selber spielen. Secure Haven hilft nicht wirklich, den einen Pool mehr zahlt man doch trotzdem. Sudden / Wash sind natürlich auch gut, aber nützen nix wenn sie gerade nicht auf der hand sind.

Für Decks mit mehreren Vamps sind die beste abwehr immer noch ausreichendes stealth und/oder karten die einen unblockbar machen (Strange day, beast meld etc.) um die Pentex einfach zu entsorgen. :party:
"Renegade Garou, can do!" Image

User avatar
Drumhar
Seneschall
Seneschall
Posts: 301
Joined: 30 Oct 2008, 18:03
Location: Gelsenkirchen
VEKN Nr.:
Contact:

Re: Pentex Subversion

Post by Drumhar » 11 Jul 2011, 12:22

Der größte Nachteil der pentex sup. Ist die d. Action gegen diese Karte.
Die meisten Decks können die pentex nicht verteidigen und sind froh wenn die Action genommen wird. eine Action weniger die man für ander Aktionen die besser wären opfert
Geistige Gesundheit ist was für Schwächlinge!
Das eingestehen einer Niederlage grenzt an Ketzerei!

User avatar
Johannes
Vorsintflutlicher
Vorsintflutlicher
Posts: 3408
Joined: 18 Nov 2002, 11:17
Location: Speyer
VEKN Nr.:
Contact:

Re: Pentex Subversion

Post by Johannes » 12 Jul 2011, 07:33

Wenn Du nur vor Pentex Angst hast: Wash. Ansonsten natürlich das Deck so bauen dass man nicht stirbt wenn man mal pentexed wird, und auch so spielen. Die wegzubekommen ist meist nicht das Problem sondern den Zug zu überleben in dem sie gespielt wird. Es gibt auch die true Brujah Master cancel Karte und Sachen mit denen du Leuten auf die Hand schauen und Giscarden kannst sind auch gut. Die wird ja meist längere Zeit gehalten.
V:TES online shop http://www.vtes.de

Post Reply