"Grapple in the Art Museum", Bad Nauheim, 27.9.14

Wart Ihr auf einem Turnier und habt besonderes erlebt was Ihr berichten wollt oder habt gar gewonnen. Hier herein!

Moderator: hardyrange

Post Reply
User avatar
Rudolf
Vorsintflutlicher
Vorsintflutlicher
Posts: 3293
Joined: 15 Apr 2009, 15:19
VEKN Nr.:
Contact:

"Grapple in the Art Museum", Bad Nauheim, 27.9.14

Post by Rudolf » 28 Sep 2014, 13:23

Turnierbericht zu „Grapple in the Art Museum“ :D

Erst einmal ein großes Dankeschön an Tobi: Der Sprudelhof ist ein toller Veranstaltungsort! Und der Rahmen, der durch „Bad Nauheim spielt!“ geboten wird, zaubert eine sehr „spielerische“ Gesamtstimmung.
Zum Turnier: 9 Spieler, das ist natürlich hinsichtlich einer möglichen EC-Quali für den Sieger und eines Eintrags in die TWDA unglücklich. Der guten Laune der Angereisten tat das keinen Abbruch, zumal das Multi-Deck-Format erlaubte, verschiedene Decks zu spielen, wovon reichlich Gebrauch gemacht wurde.

Runde 1: Ralf W. (!Tremere with Obtenebration Vote & Bleed) :arrow: ich (Tzimisce Block feat. Sasha Vykos Adv.) :arrow: Ralf L. (Dmitra, Undele & Friends Stealth Vote Recursion) :arrow: Ali (Giovanni Govern Shamblers) :arrow: Jörg (Kyasid Bruise & Bleed)
Ein fürchterlichers Spiel: Der Starvampir fehlt, von Cardflow kann keine Rede sein, ein frühes Back-Banishment. Ralf W. ging es nicht viel besser. Ali konnte sich ein wenig aufbauen, saß aber ungünstig. Bei Jörg und Ralf L. lief es dagegen butterweich. Jörg erzielte die ersten beiden VPs, Ralf L. die letzten beiden „und den Gamewin.

Runde 2: Kai (Lasombra mit Nocturns Block & Bleed) :arrow: Ali (Lasombra Bruise & Bleed) :arrow: ich (Tremere/!Tremere BigCap Vote & Bleed) :arrow: Ed (Follower of Set Breed & Corruption) :arrow: Gerold (Giovanni Powerbleed)
Ein fehlerbehaftetes, aber glückliches Spiel: In Sachen Poolgain und Cryptacceleration alles fein: Die Turn-2-Gabrielle lädt den Turn-3-Vauxhall von Ali per Mind Rape ein, in Turn 4 Ancient Influence auszurufen. Political Stranglehold ist auch schon auf der Hand, ich warte nur noch auf Dr. John Dee, den ich leider mit nur 8 Countern ins Spiel zu bringen versuche. Mist, einen Turn „verloren“, außerdem bin ich dadurch angreifbarer, und es soll lange dauern, bis ich eine Obedience ziehe. Zum Glück geht der erste Bum’s Rush von Ali nach hinten … Davon abgesehen ziehen alle Spieler „ihr Ding durch“, es wird also fröhlich gebleedet, die Poolreserven schwinden allenthalben.
Mein nächster Fehler: Mistress Faunchon bleedet für 5, um Ed zu ousten, hat aber nur ein Mirror-Walk-Stealth dabei. Ed bequatscht Gerold, ein Intercept durch Marciana Giovanni’s Special locker zu machen. Grrr, da steh‘ ich nun … Gerold begeht den Fehler zu verraten, dass er gerade weder aufwachen noch weiterleiten kann. Bleed, bleed, bleed, oust. Dann beginnt eine Phase des verantwortungsvollen Bleedens und Weiterleitens, und ich habe endlich 2 Obedience auf der Hand. Mistress Faunchon sucht und findet ein Anarchist Uprising, das Ed oustet (weil aufgrund der zuvor geschehenen Korrumpierung von Marciana bei ihm 8 Minions liegen) und auch sonst Pool verschwinden lässt. Dann wird es ein wenig wild und hektisch, und mein erster Versuch, Kai zu ousten, schlägt fehl. Das hat den „netten“ Nebeneffekt, das Kai Ali oustet. Im Eins-zu-Eins habe ich dann, auch aufgrund der Unterstützung von Gerald Windham, der sich auch noch eingefunden hat, keine ernsthaften Schwierigkeiten mehr. 3VP, 1GW und fast schon die Finalteilnahme sicher.

Runde 3: Ali (Malk/!Malk Stealth Bleed) :arrow: Gerold (Giovanni Powerbleed) :arrow: Jörg (Animalism Block with War Ghouls) :arrow: ich (Goratrix Auspex Wall)
Das „Es läuft leider so, wie es zu erwarten war”-Spiel: Alle Beteiligten bauen sich erst einmal auf. Ich erkaufe mir zusätzliche Sicherheit mit einer Turn-2-Pentex auf Jörgs ersten Vampir. Ein Turn-2-Ossian lässt die Welt noch einmal besser aussehen. Das wichtigste Ereignis trat allerdings in der vierten oder fünften Runde ein: Jörg will einen War Ghoul herbeirufen. Direct Intervention von mir. Sudden Reversal von Ali auf die DI. Neue DI von Gerold.
Leider kann ich nicht verhindern, dass Ali sowohl Gerold als auch Jörg, der von Gerold schon ordentlich bearbeitet worden war, oustet. Im Eins-zu-Eins macht sich aber überdeutlich bemerkbar, dass Ali nur Vampire mit inferior Obfuscate ins Spiel bringen könnte. Mehr als drei Stealth waren also nicht drin, was Goratrix mit Bowl of Convergence und Heart of Nizchetus, zwei AUS-Weenies und Ossian (der immer einen Dodge „fraß“) erschreckend souverän im Griff hatte. 2 weitere VPs für mich und der 2. Platz nach der Vorrunde.

Die Finalisten: 5. Ali (mit 2 TPs mehr als Jörg), 4. Felix, 3. Ralf L., 2. ich, 1. Ralf W. (mit 2 GWs). Eine Lotterie-Situation: Wer würde welches Deck spielen? Bei Ali vermutete ich den !Ventrue-Grinder, mit dem er in Kopenhagen den ECQ gewonnen hatte, Felix spielte die komplette Vorrunde ein Weenie-Dominate Bleed-Deck. Bei den beiden Ralfs war ich rat- bzw. intuitionslos. Ich entschied mich für mein Cel-Gun-Deck mit Anson und Ashur Tablets.
Seating Dance: Felix (Weenie DOM-Bleed) :arrow: Ali (!Ventrue Grinder)
Felix (Weenie DOM-Bleed) :arrow: Ali (!Ventrue Grinder) :arrow: Ralf L. (Dimitra, Undele & Friends Stealth Vote Recursion)
Felix (Weenie DOM-Bleed) :arrow: Ali (!Ventrue Grinder) :arrow: ich (Anson Cel Gun) :arrow: Ralf L. (Dimitra, Undele & Friends Stealth Vote Recursion)
Felix (Weenie DOM-Bleed) :arrow: Ali (!Ventrue Grinder) :arrow: ich (Anson Cel Gun) :arrow: Ralf L. (Dmitra, Undele & Friends Stealth Vote Recursion) :arrow: Ralf W. (Malk/!Malk Grinder)
Startspieler: Felix

Das „So muss es laufen“-Finale: Meine Crypt ist ein Traum. Anson und drei verschiedene !Brujah mit Cap 3, 4 und 5 (auch der fünfte Vampir ganz spät im Spiel sollte ein anderer Vampir sein). Felix will sphingisch träumen, fängt aber einen Sudden von Ralf. Ali bringt Powerbase Montreal. Ich eine erste Ashur Tablet und Sarah Brando, also die klare Ansage: Hier sitzt der Table Threat. Ralf L. stellt sich auf eine lange Wartezeit ein, damit er schließlich zwei Vampire auf einmal ins Spiel bringen können wird (Hektor und Mukhtar Bey werden diese Vampire sein). Ralf W. wird erst einmal alle Ruhe der Welt haben, ist aber auch nicht glücklich …
Turn 2: Zwei Weenies bei Felix, Ali bringt dann Blackhorse Tanner. Ich versuche Ali davon zu überzeugen, dass ich sowohl „Ruhe“ vor ihm als auch die Powerbase benötige – oder diese Ruhe würde „herstellen“ müssen. Ali lässt sich darauf verständlicher nicht ein. Einen Rush von Sarah und 31 Karten im Ash Heap später ist Blackhorse im Torpor, und Sarah hat eine nagelneue .44 Magnum … Ralf W. holt Blackhorse aus dem Torpor.
Turn 3: Felix bleedet zweimal, wird einmal mittels My Enemy’s Enemy weitergeleitet und angelt sich die Powerbase von Ali. Ali jagt mit Blackhorse und bringt einen weiteren Vampir ins Spiel. Sarah holt die Powerbase bei Felix ab, die für den Rest des Spieles bei mir bleiben wird. Anson erscheint. Ralf L. bringt seine zwei Vampire, Ralf W. baut sich weiter auf.
Turn 4 (und/oder 5, ja, das Gedächtnis): Felix bleedet munter vor sich hin und bringt weitere Weenies ins Spiel. Ali baut sich Poolreserven über Govern superior. Ich pentexe Hektor, komplettiere den ersten Satz Ashur Tablets und rushe Mukhtar in den Torpor. Am Ende meines Zuges erstrahl Anthelios … Ralf L. und Felix entwerfen einen Notfallplan mit wechselseitigen Torpor-Rescue-Aktionen. Ralf W. hofft ein wenig auf eine Bleed-Bounce-Kette mit mir als „tragischer“ Endstation, wird aber enttäuscht.
Der weitere Verlauf zeigte ein nahezu perfekt zusammenfallendes Kartenhaus: Weitergeleitete Vampire von Felix schieße ich in den Torpor, Ali wird geoustet, Ralf L. kann später ich mit einem Wash auf einen Secure Haven für Dmitra und einem Frontal Assault „aufräumen“. Dragonbound erweist sich als solider Oust-Mechanismus, dem erst Felix, dann Ralf L. zum Opfer fällt. Als Ralf W. klar wird, dass ich über die Anthelios-Recursion immer wieder mit Frontal Assault zum Großangriff starten kann, gibt er auf – schließlich hat er keine Verteidigung gegen meinen Combat, und ich habe 5 Vampire, drei davon mit Knarren (einer davon ein Prinz, der Second Tradition: Domain spielen kann), und 17 Pool. Sieg! :wink:


National Coordinator Germany
--------------------------------------------------------
Toreador-Prinz von Darmstadt, dem Herzen des Jugendstils
--------------------------------------------------------
Tu sais que la mort est femme ...

User avatar
SalinenCon
Ancilla
Ancilla
Posts: 74
Joined: 07 Aug 2009, 18:50
VEKN Nr.:
Contact:

Re: "Grapple in the Art Museum", Bad Nauheim, 27.9.14

Post by SalinenCon » 30 Sep 2014, 13:33

Herzlichen Glückwunsch an Rudolf für seinen Turnier Sieg!

Vielen Dank die Teilnehmer, insbesondere an Rudolf für die Unterstützung. Schade, dass Lena kurzfristig arbeiten musste. Ich hoffe ich Spiele auch bald mal wieder ein Turnier...
VEKN: 1006743

User avatar
Rudolf
Vorsintflutlicher
Vorsintflutlicher
Posts: 3293
Joined: 15 Apr 2009, 15:19
VEKN Nr.:
Contact:

Re: "Grapple in the Art Museum", Bad Nauheim, 27.9.14

Post by Rudolf » 30 Sep 2014, 21:46

Archon kommt natürlich auch noch, aber im Moment konzentriert sich ohnehin alles und jeder auf die EC ... :wink:
National Coordinator Germany
--------------------------------------------------------
Toreador-Prinz von Darmstadt, dem Herzen des Jugendstils
--------------------------------------------------------
Tu sais que la mort est femme ...

User avatar
Rudolf
Vorsintflutlicher
Vorsintflutlicher
Posts: 3293
Joined: 15 Apr 2009, 15:19
VEKN Nr.:
Contact:

Re: "Grapple in the Art Museum", Bad Nauheim, 27.9.14

Post by Rudolf » 12 Oct 2014, 11:57

Hier endlich der Archon:

1 Rudolf Garski 1 5 3 138

2 Ralf Weppner 2 6,5 1 144
2 Felix Happich 1 4 1 106
2 Ralf Lammert 1 3,5 0 130
2 Ali Almadhi 0 2 0 96


6 Jörg Winkler 0 2 94
7 Ed Trollope 0 1,5 112
8 Kai Kimmerle 0 1 88
9 Gerold Preinfalk 0 0 64
National Coordinator Germany
--------------------------------------------------------
Toreador-Prinz von Darmstadt, dem Herzen des Jugendstils
--------------------------------------------------------
Tu sais que la mort est femme ...

Post Reply