GothCon XL: Draft und schwedischer ECQ 2016

Wart Ihr auf einem Turnier und habt besonderes erlebt was Ihr berichten wollt oder habt gar gewonnen. Hier herein!

Moderator: hardyrange

Post Reply
User avatar
Rudolf
Vorsintflutlicher
Vorsintflutlicher
Posts: 3317
Joined: 15 Apr 2009, 15:19
VEKN Nr.:
Contact:

GothCon XL: Draft und schwedischer ECQ 2016

Post by Rudolf » 28 Mar 2016, 13:04

Hallo zusammen,

aufgrund glücklicher Umstände konnte ich auch dieses Jahr wieder nach Göteborg reisen.
Einfach auch eine schöne Stadt, wenngleich halt wesentlich teurer als z.B. Budapest ... :wink:


Draft-Turnier

Verwendet wurde ein Draft-Cube, der um die vier "alten" Indipendent-Clans (Assamite, Followers of Set, Giovanni, Ravnos) plus die Clans Gangrel und Samedi herum konstuiert ist. Eine recht ausgewogene Geschichte. Leider wurde meine Entscheidung, auf Giovanni und vielleicht auch Samedi zu gehen, dadurch "bestraft", dass zu meiner Rechten Giovanni und zu meiner Linken Samedi gedrafted wurde ... :roll: Außerdem war ich ein Blindfisch: Hätte ich begriffen, dass Lupo Giovanni auch Presence hat, hätte ich nicht alle Bleed-Aktionskarten wie "Public Trust" weitergereicht ...
12 Teilnehmer, also 3 Vierer-Tische. Beide Runden endeten für mich ohne große Chancen, die Spiele maßgeblich zu beeinflussen, mit 0 VP. Immerhin konnte ich im zweiten Spiel zwei Mal "Graverobbing" erfolgreich mit Stealth durchbringen ... 8)

Das Finale:
:arrow: Matthias (SWE), Followers of Set Vote & Bleed
:arrow: Henrik (SWE), Giovanni Stealth Bleed, 3 VP + GW
:arrow: Hugh (UK), Gangrel feat. Matasuntha Combat, 1 VP
:arrow: Isak (SWE), Samedi Stealth Bleed
:arrow: Randy (SWE), Followers of Set, Vote & Bleed, 1 VP

Fast alle Decks konnten gut loslegen, nur Hughs nicht. Es entstand ein spannendes Wettrennen um den ersten Oust, das Randy für sich entscheiden konnte. Dann allerdings brachte Isak Randy in so starke Bedrängnis, dass dieser Henrik einen wahren Traum-Deal anbot: Hugh und Isak sollten mittels zweier Votes gleichzeitig vom Tisch verschwinden, und dann sollte das 1:1 entscheiden. Muss noch erwähnt werden, dass Henrik zu diesem Zeitpunkt die perfekte Bleed-Hand hatte? :mrgreen:


National Coordinator Germany
--------------------------------------------------------
Toreador-Prinz von Darmstadt, dem Herzen des Jugendstils
--------------------------------------------------------
Tu sais que la mort est femme ...

User avatar
Rudolf
Vorsintflutlicher
Vorsintflutlicher
Posts: 3317
Joined: 15 Apr 2009, 15:19
VEKN Nr.:
Contact:

Re: GothCon XL: Draft und schwedischer ECQ 2016

Post by Rudolf » 28 Mar 2016, 18:06

Schwedischer ECQ

Ich war versucht, eine Variante meines Matasuntha-Decks von Budapest ( :arrow: http://www.secretlibrary.info/index.php ... w&id=22512 ) zu spielen. Ein sehr seltsam verlaufendes Testspiel am Donnerstagabend, dass für alle 5 Beteiligten im Time-out endete (für schwedische Verhältnisse SEHR ungewöhnlich), ließ durchaus hoffen, damit bestehen zu können. Dann allerdings erinnerte ich mich daran, dass dieses Deck mit viel Stealth nicht gut zurechtkommt, und verwarf diesen Plan.
Montano? Passt eigentlich recht gut nach Schweden, aber ich war nicht überzeugt. Und an jedem meiner Tische in der Vorrunde hätte eine Antwort auf das Deck gesessen ... :o Und weil ich von viel Stealth und/oder vielen Bleeds ausging, reifte eine Entscheidung: Goratrix. Was mich erstaunte, war, dass wirklich jeder Goratrix mehr fürchtete als das krasseste Bleed- oder Vote-Deck ...
16 Teilnehmer, also wieder nur Vierer-Tische.

Runde 1

:arrow: Carlos (Portugal), Tzimisce Wall & Vote
:arrow: Ida, Anarch Blance Hill & Obfuscate Weenies Spirit Marionette & Field Training, 1 VP
:arrow: ich, Anarch Goratrix Wall, 1 VP
:arrow: Kalle, Brujah/!Brujah G45 Multi-Act Stealth Vote, 2 VP + GW

Am Anfang sah alles nach einem ruhigen Tag für ... eines der beiden Wall-Decks aus. Wie üblich kam es anders. Zum einen wurde erfolgreich Goratrix zum Tischfeind deklariert, und mit dadurch bedingt unterließ es Carlos, der immer wieder Kalles Vampire abfing, für klarere Verhältnisse zu sorgen und Kalle zwar als Pool-Puffer im Spiel zu lassen, aber deutlich zu entschärfen. Auch Idas Minions ließ er fast durchgehend gewähren, obwohl er immer wieder die Gelegenheit hatte, Vampire in den Torpor zu schicken. Immerhin ließ er es zu, obwohl ihm zweimal fast das "Eagle Sight" aus der Hand gerutscht wäre, dass Goratrix sich auf- und ausrüstete.
Ab irgendwann war Goratrix dann dank "Guardian Angel" und "Kevlar Vest" vor etwaigen nervösen Tzimisce sicher, aber den Rest des Tisches konnte ich allein nicht unter Kontrolle bekommen. Carlos gingen schließlich unterwartet die Wakes aus (ein Ereignis, dass sich im Finale wiederholen sollte), sodass Kalle den ersten Oust des Tisches landen konnte. Dass ich dann auch noch mit einem VP davonkam, war ein fast lächerlicher Glücksfall: Kalle hatte sich bei seinem "Anarchist Uprising" verrechnet, denn er selbst wurde durch diese Vote dann auch geoustet.
:arrow: 1 VP


Runde 2

:arrow: Randy, BigCap Multiact Dementation Stealth Bleed (vgl. http://www.secretlibrary.info/index.php ... w&id=22066), 2 VP
:arrow: N.N., Blood Brothers Chicago Circle Grapple Rush
:arrow: Isak, BigCap Gangrel feat. Xaviar adv. Vote & Bleed (ohne Dominate zu nutzen)
:arrow: ich, Anarch Goratirx Wall, 2 VP

Vom Papier her hätte mein cross-table Buddy gewinnen müssen. Mir einen VP schenken und seelenruhig 3 VP + GW einfahren. Er ließ sich verunsichern ... Dann hätte Isak den Tisch sweepen müssen. Er wurde jedoch übermütig, und als Stanislava für einen Bleed für 5 ("Legendary Vampire" -- noch Fragen? ^^) in die "Archon Investigation" der Blood Brothers, von der bekannt war, dass sie auf der Hand war, geschickt wurde, wurden die Karten erneut neu gemischt -- und es sah alles nach Game-win für Randy aus (und nach einem Gnaden-VP für Isaks weitere Mithilfe). Meine Karten hielten mich auf 1 Pool im Spiel, und dank Rack, Powerbase Montreal und Heart of Nizchetus kam ich zurück ins Spiel. Randy konnte Isak noch ousten, dann war sein Deck aufgebraucht. Somit auch 2 VP für mich.
:arrow: insgesamt 3 VP
National Coordinator Germany
--------------------------------------------------------
Toreador-Prinz von Darmstadt, dem Herzen des Jugendstils
--------------------------------------------------------
Tu sais que la mort est femme ...

User avatar
Rudolf
Vorsintflutlicher
Vorsintflutlicher
Posts: 3317
Joined: 15 Apr 2009, 15:19
VEKN Nr.:
Contact:

Re: GothCon XL: Draft und schwedischer ECQ 2016

Post by Rudolf » 28 Mar 2016, 20:05

Runde 3

In der Essenspause hieß es, dass es zahlreiche Game-wins gebe, sodass ich davon ausging, dass ich irgendwie meinen ersten Game-win bei einem der großen schwedischen Turniere einfahren musste ... Sich nur nicht unter Druck setzen ... :?

:arrow: Henrik, Kiasyd & Lasombra Stealth Bleed (vgl. http://www.secretlibrary.info/index.php ... w&id=21582 )
:arrow: ich, Anarch Goratrix Wall, 2 VP + GW
:arrow: Jacob, Baali feat. Nergal merged Powerbleed, 1 VP
:arrow: N.N., Anarch Saulot Wall G45, 1 VP

Du liebe Güte, welch eine Deck-Konstellation: 2x Wall, 2x starke Bleeder. Zum Glück kannte ich Henriks Deck genau (Turnierberichte lesen hilft ^^) und auch Jacobs Deck war mir halbwegs vertraut, weil ich vergangenes Jahr schon einmal davon geousted wurde. Na ja, und wer hierzulande noch keine Saulot-Wall gesehen hat, war schon lange nicht mehr auf einem Turnier ... :wink: Auch hinsichtlich des WoD-Hintergrunds war das Aufeinandertreffen von Saulot, Nergal und Goratrix wohl recht interessant.

Henrik startete mit einer Dreams ... Ich hatte u.a. das "Heart of Nizchetus", ein "Sport Bike" und einen "Guardian Angel" auf der Hand und Goratrix, 2x Anarch Convert und Maldavis adv. in der Crypt. Ich beschloss, etwas zu riskieren und die Kiasyd frühzeitig vor Probleme zu stellen und brachte direkt einen Anarch Convert ins Spiel, der sich dann in der Folgerunde mit dem Heart ausrüstete. Und Maldavis betrat die Spielfläche. Bei den anderen auch in Runde 2 noch niemand. Henrik brachte "endlich" The Arcadian ins Spiel. Maldavis bekam das Motorrad, der Convert brachte Carlton Van Wyk ins Spiel. Die Sonne schien ... 8)
Dann betrat Nergal die Spielfläche und auch Saulot, und mein Anarch Convert wurde zum Glück nicht contested, sondern Saulot wurde Anarch ... Henrik spielte "Great Symposion" und hatte infolge eines superior "Govern the Unaligned" am Ende der Runde 3 Vampire am Start (Isanwayen und Virginie). Okay, Maldavis erhielt den "Guardian Angel", der für Goratrix gedacht war. Ruhe bewahren. Nergal unternahm nichts. Zu Saulot gesellte sich Andre LeRoux, und eine "Anarch Revolt" wurde ins Spiel gebracht.
Pentex auf Maldavis, und dann drei Bleeds ... die ich alle drei weiterleiten konnte! Dann verstärkte endlich Goratrix meine Verteidigung. Nergal, der inzwischen superior Maleficia beherrschte, bleedete mit "Greater Curse". Pentex auf Nergal, Contest, Maldavis frei -- hossa! :D

Henrik fühlte sich definitiv nicht mehr wohl. Jede Aktion seiner Minions musste mindestens ein zusätzliches Intercept mitbringen, weil Carlton im Weg stand, und bei Bleeds mussten gegenüber Maldavis mindestens +2 Intercept überwunden werden ... Dummerweise war das Heart noch immer in den Händen des Converts, sodass ein "Barrenness" plötzlich für viel Palaver sorgte. Schließlich wurde dieses aber gegen Saulot gespielt, der damit jünger als Nergal -- und als The unnamed war. => "Psychomachia" für block fails ... Später sollte auch Goratrix "geschrumpft" werden ...
Zuerst fiel Henrik den Umständen zum Opfer. Saulot wollte leider Goratrix nicht dabei unterstützen, die Baali aus dem Weg zu räumen, und fiel als Nächstes. Das nachfolgende Ringe darum, letzten Endes die Oberhand zu behalten, wurde nur durch das Zusammenspiel von "Bowl of Convergence", "Guardian Angel" und "Kevlar Vest" (um die 2R aggravated von The unnamed unbeschadet zu überstehen sowie +2/+3 Intercept gegen Bleeds zu haben) sowie einer "Vessel" und "The Rack" auf Goratrix, dem Heart (inzwischen auf Maldavis), der "Powerbase Montreal" sowie einer "Constant Revolution" (mit 4 Countern) und einem "Smiling Jack" (mit 2 Countern) zu meinen Gunsten entschieden. Zum Schluss fehlte Nergal 1 Blut bzw. Jacob 1 Pool, um noch eine Aktion durchzuführen ... 2 VP und der ersehnte Game-win für mich!
:arrow: insgesamt 1 GW + 5 VP
National Coordinator Germany
--------------------------------------------------------
Toreador-Prinz von Darmstadt, dem Herzen des Jugendstils
--------------------------------------------------------
Tu sais que la mort est femme ...

User avatar
Rudolf
Vorsintflutlicher
Vorsintflutlicher
Posts: 3317
Joined: 15 Apr 2009, 15:19
VEKN Nr.:
Contact:

Re: GothCon XL: Draft und schwedischer ECQ 2016

Post by Rudolf » 28 Mar 2016, 21:30

Das Finale

Wow, auf Platz 2 ins Finale, das hatte ich dann wirklich nicht erwartet. Leider hatte ich weder Hughs noch Karis Decks irgendwann in den Vorrunden zu Gesicht bekommen. Freundlicherweise offenbarte mir Hugh, dass sie beide ein Bleed-Deck spielen würden, Kari eher mit "European Stealth", er selbst eher konventionell.

Hugh > Carlos > Kari

Weil auch Carlos im Finale (und hinter mir im Ranking) war, fiel die Wahl leicht (obwohl ich im Nachhinein eventuell anders gewählt hätte): zwischen die Bleeder.

Hugh > Carlos > Kari > ich

Randy beschloss, Kari als Prey zu wählen (auch er hätte nach dem Finale anders entschieden):

Hugh, !Toreador & Daughters G23 Tap & Stealth Bleed > Carlos, BigCap Tzimisce G23 Wall & Vote > Randy, BigCap Multi-Act Dementation Stealth Bleed > Kari, !Ventrue G34 Bleed focused Grinder > ich, Anarch Goratrix Wall

Hugh startete langsam, baute sich bedächtig auf und riskierte so lange wie möglich nichts. Carlos erwischte einen guten Start mit 2 "Zillah's Valley" in den ersten beiden Runden und hatte somit nach Runde 3 sowohl Lambach als auch Meshenka im Spiel. Randy konnte einmal für 5 mit Unmada bleeden (anschließend war ihm mein früher "Smiling Jack" wichtiger), dann traf ihn auch schon eine "Pentex" von Kari, die ihrerseits mit Owain und Blackhorse Tanner begann. Ich versuchte mein Glück mit Franciscus in Runde 1, fand aber Abwehr bei Hugh vor, dann Maldavis adv., schließlich Goratrix.
Leider wurde ich früh von zwei (zum Glück kleinen) weitergeleiteten Bleeds erwischt, außerdem spielte Kari eine sehr aggressive Grinder-Variante mit vielen "Seduction", "The Sleeping Mind" (immer schön auf inferior gegen Goratrix, wenn er getappt war) und auch "The Crocodile's Tongue" (sodass insbesondere Franciscus, aber auch Maldavis leider keine sicheren Blocker gegen 0-Stealth-Aktionen waren). Ich verlor leider zu viele Reserven und konnte mir keinen vierten Minion leisten.

Etwas Entlastung konnte ich mir dadurch verschaffen, dass ich Bleeds von Kari direkt zu Carlos weiterleitete, der -- nachdem er zwei Runde in Folge je zwei "Kine Resources Contested" gegen Randy raushauen konnte, bereits ihr Predator war. Leider hatten weder Carlos noch ich "Eagle's Sight" gegen die Rescue-from-Torpor-Aktionen von Hugh auf der Hand (der im Gegenzug brav Blut für seine Vampire von Owain erhielt).
Dann plapperte Carlos ein wenig zu viel. Er machte mich, was im Prinzip sinnvoll war, darauf aufmerksam, dass ich erst einmal keine Bleeds von Kari mehr zu ihm weiterleiten sollte. Hugh hatte einen Anarch Troublemaker parat, sowie inzwischen zwei Daughters mit superior Melpominee (für "Siren's Lure") sowie Jost Werner und Sheila Mezarin. Obwohl Carlos vier Tzimisce kontrollierte und drei davon enttappt waren, überlebte er die Bleeds der beiden !Toreador nicht ...
Kari (mit drei !Ventrue) und Hugh verbündeten sich gegen mich -- obwohl klar war, dass davon letzten Endes nur Hugh profitieren konnte. Dadurch war ich außerstande, den typischen Wall-Würgegriff anzusetzen. Ich schickte zwar Karis Vampire immer wieder in den Torpor (und konnte Blackhorse Tanner frühzeitig durch Diablerie von Franciscus entsorgen), aber es half nichts ... Ich konnte weder meinen zweiten "Smiling Jack" noch später die "Pentex" auf Jost Werner halten, dafür hatte ich schließlich die Pentex auf Goratrix. :( Hugh musste nur noch aufräumen. Ein Clan weniger, mit dem er noch ein Turnier gewinnen muss ... :P und eine Beispielpartie dafür, wie man als vermeintlich unterlegenes Deck einen Tisch zu seinen Gunsten entwickeln kann!
Last edited by Rudolf on 30 Mar 2016, 20:45, edited 1 time in total.
National Coordinator Germany
--------------------------------------------------------
Toreador-Prinz von Darmstadt, dem Herzen des Jugendstils
--------------------------------------------------------
Tu sais que la mort est femme ...

User avatar
Männele
Vorsintflutlicher
Vorsintflutlicher
Posts: 5409
Joined: 19 Feb 2003, 11:44
Location: Frankfurt am Main
VEKN Nr.:
Contact:

Re: GothCon XL: Draft und schwedischer ECQ 2016

Post by Männele » 29 Mar 2016, 22:30

Sehr spannend zu lesen. Vielen Dank.
Hugh ist einfach ein Phänomen.

Gratulation zu dem erfolgreichen WE.
Ich habe noch nie etwas vergessen. Das wüsste ich.

User avatar
Rudolf
Vorsintflutlicher
Vorsintflutlicher
Posts: 3317
Joined: 15 Apr 2009, 15:19
VEKN Nr.:
Contact:

Re: GothCon XL: Draft und schwedischer ECQ 2016

Post by Rudolf » 03 Apr 2016, 19:55

National Coordinator Germany
--------------------------------------------------------
Toreador-Prinz von Darmstadt, dem Herzen des Jugendstils
--------------------------------------------------------
Tu sais que la mort est femme ...

Post Reply