Liga in Darmstadt bzw. Rhein/Main?

Das Forum der Domäne Darmstadt.

Moderator: Rudolf

User avatar
Rudolf
Vorsintflutlicher
Vorsintflutlicher
Posts: 3469
Joined: 15 Apr 2009, 15:19
VEKN Nr.:
Contact:

Re: Liga in Darmstadt bzw. Rhein/Main?

Post by Rudolf » 26 Jan 2012, 20:03

Zur Ergänzung aus dem Mainzer Forum herüberkopiert:
Chillkröte wrote: Hot Seat Regel zählt für 7 und 11 Spieler
=> der Hot Seat Spieler sagt am Anfang welcher sein gewerteter Tisch ist (noch vor der Spieler Auslosung)
=> bei wichtigen Entscheidungen muss auf den Hot Seat Spieler gewartet werden oder er Unterrichtet werden (Vote Entscheidungen, Ousts, Deals,..)
(=> Hot Seat Spiele bekommen wegen unverhinderlicher Verzögerung 15 Minuten mehr, also 2h15min) sollte man nochmal Abstimmen

ab 8 Spielern 2 Tische
Rudolf wrote: Mehr Zeit im Hot-Seat-Modus (HSM) fände ich okay (entweder pauschal +15 Minuten oder vielleicht sogar +5 Minuten pro absolvierte halbe Stunde, die im HSM gespielt werden musste [falls mal der andere Tisch schneller fertig sein sollte]). Weitere Stimmen?

Bei 11 Spielern bräuchte man keinen "Hot Seat", weil man dann einen 5er- und einen 6er-Tisch spielen könnte (was ja nur im Turnier nicht geht) ... :D
Anmerken möchte ich außerdem noch, dass ich dafür wäre, auch die Regelung aus Bochum zu übernehmen, dass (sobald es erste Wertungsergebnisse gibt) bei mehr als einem Tisch diejenigen Spieler an einen Tisch kommen, die in der Wertungstabelle vorn liegen, usw. -- "Schweizer System" sozusagen.


National Coordinator Germany
--------------------------------------------------------
Toreador-Prinz von Darmstadt, dem Herzen des Jugendstils
--------------------------------------------------------
Tu sais que la mort est femme ...

User avatar
Männele
Vorsintflutlicher
Vorsintflutlicher
Posts: 5219
Joined: 19 Feb 2003, 11:44
Location: Frankfurt am Main
VEKN Nr.:
Contact:

Re: Liga in Darmstadt bzw. Rhein/Main?

Post by Männele » 27 Jan 2012, 16:33

Rudolf wrote: Anmerken möchte ich außerdem noch, dass ich dafür wäre, auch die Regelung aus Bochum zu übernehmen, dass (sobald es erste Wertungsergebnisse gibt) bei mehr als einem Tisch diejenigen Spieler an einen Tisch kommen, die in der Wertungstabelle vorn liegen, usw. -- "Schweizer System" sozusagen.
Is recht :) .
Ich habe noch nie etwas vergessen. Das wüsste ich.

User avatar
Rudolf
Vorsintflutlicher
Vorsintflutlicher
Posts: 3469
Joined: 15 Apr 2009, 15:19
VEKN Nr.:
Contact:

Re: Liga in Darmstadt bzw. Rhein/Main?

Post by Rudolf » 28 Jan 2012, 11:16

Männele wrote:
Rudolf wrote: [...] "Schweizer System" sozusagen.
Is recht :) .
Fein.

Um noch den mehrheitlichen Beschluss von gestern Abend festzuhalten: Für die Spiele im Rahmen unserer Rhein-Main-Liga sind in jedem Deck bis zu 6 Proxys zugelassen.

(Bei Gelegenheit schaffe ich [oder wer auch immer sich berufen fühlt 8) ] es hoffentlich, unsere Liga-Regeln ordentlich in einem separaten Thread zusammenzufassen. Ich werde allerdings den Diskussions-Thread auf jeden Fall bestehen lassen, damit die Diskussionsinformationen erhalten bleiben.)
National Coordinator Germany
--------------------------------------------------------
Toreador-Prinz von Darmstadt, dem Herzen des Jugendstils
--------------------------------------------------------
Tu sais que la mort est femme ...

User avatar
Männele
Vorsintflutlicher
Vorsintflutlicher
Posts: 5219
Joined: 19 Feb 2003, 11:44
Location: Frankfurt am Main
VEKN Nr.:
Contact:

Re: Liga in Darmstadt bzw. Rhein/Main?

Post by Männele » 28 Jan 2012, 21:17

Rudolf wrote: Um noch den mehrheitlichen Beschluss von gestern Abend festzuhalten: Für die Spiele im Rahmen unserer Rhein-Main-Liga sind in jedem Deck bis zu 6 Proxys zugelassen.
Das stimmt nicht ganz. Die Mehrheit war dafür, Proxys ohne Beschränkung zuzulassen. Wir können gerne noch über die Anzahl reden, wenn sie dir und Jörg so wichtig ist. Schließlich haben wir uns für eine Diskussion gestern keine Zeit genommen. Die Frage der Abstimmung aber war "Proxys oder nicht?" und die war pro Proxys, um den Anfängern und denen mit wenigen Karten die Chance zu geben, alle Decks zu spielen, die sie möchten.
Ich habe noch nie etwas vergessen. Das wüsste ich.

User avatar
Rudolf
Vorsintflutlicher
Vorsintflutlicher
Posts: 3469
Joined: 15 Apr 2009, 15:19
VEKN Nr.:
Contact:

Re: Liga in Darmstadt bzw. Rhein/Main?

Post by Rudolf » 29 Jan 2012, 00:04

Männele wrote:
Rudolf wrote: Um noch den mehrheitlichen Beschluss von gestern Abend festzuhalten: Für die Spiele im Rahmen unserer Rhein-Main-Liga sind in jedem Deck bis zu 6 Proxys zugelassen.
Das stimmt nicht ganz. Die Mehrheit war dafür, Proxys ohne Beschränkung zuzulassen. Wir können gerne noch über die Anzahl reden, wenn sie dir und Jörg so wichtig ist. Schließlich haben wir uns für eine Diskussion gestern keine Zeit genommen. Die Frage der Abstimmung aber war "Proxys oder nicht?" und die war pro Proxys, um den Anfängern und denen mit wenigen Karten die Chance zu geben, alle Decks zu spielen, die sie möchten.
Na ja, das stimmt m.E. so auch nicht völlig: Wir haben abgestimmt, ohne alle Details der Abstimmung geklärt zu haben ... :wink: Daher wäre ich dafür, die "Modalitäten" noch einmal gemeinschaftlich an dieser Stelle zu klären. Über die Schwelle "keine Proxys" sind wir ja nun einmal hinweg. Wir müssen also "nur noch" klären, welche Einschräkung oder Nichteinschräkung von "Proxys erlaubt" uns sinnvoll bzw. "spielbar" erscheint ...

Mir persönlich ist es umso lieber, je niedriger die erlaubte Zahl "unechter" Karten ist, denn in meinen Augen ist Proxen bei "non-casual games" "pädagogisch" gesehen einfach ein Schritt in die falsche Richtung ...

(Und, am Rande bemerkt: Die "Anfänger" wissen ja im Zweifelsfall noch gar nicht, welche Möglichkeiten ihnen theoretisch zur Verfügung stünden, wenn sie alle Karten virtuell zur Verfügung hätten. Außerdem würde ich bei den Proxys für die Liga wenigstens einfordern wollen, dass es sich um "Kopien" [böse, böse] der Karten handelt, damit eben die Anfänger nicht den Überblick verlieren ... Ich selbst hätte keine Lust, ein "Zetteldeck" am Tisch sitzen zu haben, bei dem für etliche Karten gerade einmal die Kartennamen zu irgendwelchen Karten in die Hüllen geschoben wurden.)
National Coordinator Germany
--------------------------------------------------------
Toreador-Prinz von Darmstadt, dem Herzen des Jugendstils
--------------------------------------------------------
Tu sais que la mort est femme ...

User avatar
Männele
Vorsintflutlicher
Vorsintflutlicher
Posts: 5219
Joined: 19 Feb 2003, 11:44
Location: Frankfurt am Main
VEKN Nr.:
Contact:

Re: Liga in Darmstadt bzw. Rhein/Main?

Post by Männele » 29 Jan 2012, 10:16

Rudolf wrote:Außerdem würde ich bei den Proxys für die Liga wenigstens einfordern wollen, dass es sich um "Kopien" [böse, böse] der Karten handelt, damit eben die Anfänger nicht den Überblick verlieren ... Ich selbst hätte keine Lust, ein "Zetteldeck" am Tisch sitzen zu haben, bei dem für etliche Karten gerade einmal die Kartennamen zu irgendwelchen Karten in die Hüllen geschoben wurden.)
Da stimme ich dir absolut zu. Ich finde ebenfalls, zu einer Proxy gehört der ganze Kartentext, am besten ein Ausdruck oder eine gute Kopie. Das sollte heutzutage kein Problem mehr darstellen.
Ansonsten bin ich für keine Beschränkung. Die Gründe habe ich ja schon dargestellt. Warum sollte jemand einen Vorteil bekommen, weil er mehr Kartenauswahl hat? Gerade für die Leute wie Jörg, die ständig quere Ideen haben und sie nicht ausleben können, weil die Karten fehlen, wäre eine Beschränkung doof. Und um für Turniere zu üben, können ruhig die stärksten Decks gebaut werden. Auf die kann man nämlich auf Turnieren immer mal treffen.
Ich habe noch nie etwas vergessen. Das wüsste ich.

User avatar
Männele
Vorsintflutlicher
Vorsintflutlicher
Posts: 5219
Joined: 19 Feb 2003, 11:44
Location: Frankfurt am Main
VEKN Nr.:
Contact:

Re: Liga in Darmstadt bzw. Rhein/Main?

Post by Männele » 30 Jan 2012, 20:44

Ein breites Meinungsbild zu diesem Punkt wäre schön zu erfahren :D .
Ich habe noch nie etwas vergessen. Das wüsste ich.

mima
Küken
Küken
Posts: 11
Joined: 28 Jan 2012, 11:46
VEKN Nr.:
Contact:

Re: Liga in Darmstadt bzw. Rhein/Main?

Post by mima » 30 Jan 2012, 21:08

Also mein Senf wäre in etwa der Folgende:

Vergangenes Wochenende (nach der Liga) hatte ich nen kleinen VTES-Schub. Soll heißen, ich hab den ganzen Sontag dagesessen und mich mit Begeisterung (nach erfolgtem gegoogle) verschiedene Decks angeschaut. Natürlich waren mir 95% der Karten nicht bekannt, weshalb ich die auch alle einzeln nachschlug. Schnell leuchteten mir verschiedene Aspekte der einzelnen Decks ein. Einige davon sind ziehmlich cool und ein bestimmtes hab ich mir mal mit allem drum und dran rausgeschrieben. Dann hab ich überlegt, wie ich dieses Deck haben könnte. Nu, leider hab ich sehr spät mit dem spielen angefangen. Es wird ja nicht mehr wirklich vertrieben. Seis drum, zusammenkaufen ist wahrscheinlich eh billiger, dann zahl ich nicht für Karten, die ich brauche. Gut, also bei ebay jede einzelne der Karten nachgeschaut und (sofern vorhanden) Preise notiert. Käme demnach auf rund 220 Euro (wobei allein 9 bestimmte Karten auf etwa 100 Euro kämen...)

Is mir irgendwie doch zuviel :(

Ich würde gerne n bissel rumprobieren etc. Aber an Karten habe ich halt mal ein Deck, dass mir Rudolf mal geschenkt hat :)

Bei mir ginge es dann auch nicht darum, mal einzelne Karten auszuleihen, sondern ich bräuchte quasi das komplette Deck, nach meinen Vorstellungen oder vorgenommenen Veränderungen. Jedesmal.

Wenns nach mir ginge, wär ich daher für die Zulassung auch REINER Proxydecks^^. Gut, das Bedürfnis hierfür werden die wenigsten verspüren. Und ich habe auch Verständnis für den Wunsch, möglichst wenige Proxies zu haben, wenn es halt bei offiziellen Turnieren ebenso ist.


Zu der anderen Frage: Das Proxy selbst sollte natürlich eine Kopie der Originalkarte sein. Der volle Text ist nur sinnvoll. Auch da spreche ich wieder als Anfäger, der nochmal gerne ein blablamajesty oder ähnliches (füge bekannteste Karte ever ein) nachliest.

Hoffe, meine Gedanken verständlich geordnet zu haben xD
semper ubi sub ubi

User avatar
Männele
Vorsintflutlicher
Vorsintflutlicher
Posts: 5219
Joined: 19 Feb 2003, 11:44
Location: Frankfurt am Main
VEKN Nr.:
Contact:

Re: Liga in Darmstadt bzw. Rhein/Main?

Post by Männele » 31 Jan 2012, 12:46

mima wrote: Wenns nach mir ginge, wär ich daher für die Zulassung auch REINER Proxydecks^^. Gut, das Bedürfnis hierfür werden die wenigsten verspüren. Und ich habe auch Verständnis für den Wunsch, möglichst wenige Proxies zu haben, wenn es halt bei offiziellen Turnieren ebenso ist.
Also, ich unterstütze dein Befürfnis nach Proxies. Kein Problem für mich. Klar, auf Turnieren darfst du das nicht spielen. Aber für unsere Liga: warum denn nicht?
Ich habe noch nie etwas vergessen. Das wüsste ich.

User avatar
DA Lawfirm
Ahn
Ahn
Posts: 154
Joined: 14 Mar 2011, 22:10
Location: Darmstadt
VEKN Nr.:
Contact:

Re: Liga in Darmstadt bzw. Rhein/Main?

Post by DA Lawfirm » 31 Jan 2012, 14:11

Ich sehe das genauso. Es gibt eigentlich nichts, was dagegen spricht in der Liga Proxies einsetzen zu dürfen.
Da das ganze nichts direkt mit VEKN zu tun hat, sind wir auch nicht an offizielle Vorgaben gebunden.

Und gute Proxies (d.h. schöne Farbkopien) sind eh nicht so ohne weiteres von echten Karten zu unterscheiden (Was ich immer wieder festellen muss, wenn ich meine Decks auf Turniertauglichkeit überprüfe ;) )
"Hic vobis bellum et pacem portamus; utrum placet sumite." - Q. Fabius

User avatar
Männele
Vorsintflutlicher
Vorsintflutlicher
Posts: 5219
Joined: 19 Feb 2003, 11:44
Location: Frankfurt am Main
VEKN Nr.:
Contact:

Re: Liga in Darmstadt bzw. Rhein/Main?

Post by Männele » 31 Jan 2012, 15:25

Ich mache das seit 14 Jahren so. Ich habe immer noch kopierte Wake with Evening's Freshness und Blood Dolls von damals. Ganz zu schweigen von Immortal Grapples und Disarms. Sogar Seeds of Corruption 8) .
Ich habe noch nie etwas vergessen. Das wüsste ich.

User avatar
Rudolf
Vorsintflutlicher
Vorsintflutlicher
Posts: 3469
Joined: 15 Apr 2009, 15:19
VEKN Nr.:
Contact:

Re: Liga in Darmstadt bzw. Rhein/Main?

Post by Rudolf » 31 Jan 2012, 21:56

Es ist ein wenig schade, dass sich jetzt gerade einmal 4 Leute geäußert haben ... Vermutlich fehlt den anderen die Zeit dafür ...

Ich finde halt, dass das Spiel V:tES auch davon lebt, dass man sich die "echten" Karten zulegt. Natürlich kann ich völlig nachvollziehen, dass man bei "Chase-Karten" davor erst einmal zurückschreckt. Aber z.B. Wakes aller Art (selbst "On the Qui Vive") sind mittlerweile ohne großes "finanzielles Risiko" zu bekommen, auch die typischen Vote- und Bleed-Karten -- für solche Karten finde ich Proxys echt widersinnig (spätestens dann, wenn man sie einen Monat lang "getestet" hat) ... :?
National Coordinator Germany
--------------------------------------------------------
Toreador-Prinz von Darmstadt, dem Herzen des Jugendstils
--------------------------------------------------------
Tu sais que la mort est femme ...

User avatar
DA Lawfirm
Ahn
Ahn
Posts: 154
Joined: 14 Mar 2011, 22:10
Location: Darmstadt
VEKN Nr.:
Contact:

Re: Liga in Darmstadt bzw. Rhein/Main?

Post by DA Lawfirm » 01 Feb 2012, 10:30

Ich denke auch nicht, dass irgendwer die leicht zu bekommenden Standard-Karten mit Proxies ersetzen möchte.
Wenn man den Kartenbereich sinnvoll einschränken könnte, dann würde ich ja auch sagen, dass zB nur Rares und Uncommons ersetzt werden dürfen, aber leider gibt es ja selbst Common Karten die exorbitant teuer bzw. schwer erhältlich sind.

Karten die in vielen Decks und in großer Zahl benötigt werden, sollten einfach auch entsprechend verfügbar sein. Ich habe kein Problem damit, dass zB Summon History oder Enkil Cog übertrieben teuer sind, da sie nur für relativ wenige, spezielle Decks benötigt werden. Aber Karten wie Villein, Deep Song, Eyes of Argus etc. sollten genauso verfügbar sein wie Blood Doll, Carrion Crows und Enhanced Senses, da sie genauso breite Anwendung haben.

Und bis dieses Problem behoben ist, bin ich dafür das Proxies verwendet werden dürfen.

Ich verstehe auch die andere Seite und ich versuche auch selbst Proxies so gut es geht zu vermeiden. Ohne Proxies sieht das ganze gleich viel schöner aus, aber bei manchen Karten kommt man einfach nicht drum herum, außer man ist bereit lächerliche Preise zu Zahlen.
"Hic vobis bellum et pacem portamus; utrum placet sumite." - Q. Fabius

sharp
Prinz
Prinz
Posts: 392
Joined: 23 Apr 2011, 20:04
VEKN Nr.:
Contact:

Re: Liga in Darmstadt bzw. Rhein/Main?

Post by sharp » 01 Feb 2012, 17:16

Hi zusammen,

ich bin für Proxies. Die Einschränkung das sie Kopien der Karten sein müssen finde ich gut. Die Anzahl der erlaubten Proxies zu beschränken wiederum nicht so gut. Meiner Meinung nach sollte es jedem selbst überlassen sein zu entscheiden mit wievielen Proxies er sich an den Tisch setzt will. Ich für meinen Teil werde versuchen es auf ein minimum zu beschränken.

Das erlauben von Proxies wird mich nicht davon abhalten meine Sammlung zu erweitern. Es wird mir aber die Gelegenheit geben Karten zu testen bevor ich sie Kaufe und zu entscheiden ob ich sie überhaupt zur zeit brauche. Außerdem zwingt es mich nicht sofort Karten zu kaufen die ich brauche oder gerne hätte sondern erlaubt es mir nach und nach meine Sammlung aufzustocken.

Soviel erstmal von mir.
Grüße,
Ali

User avatar
Chillkröte
Prinz
Prinz
Posts: 369
Joined: 17 Mar 2009, 12:15
VEKN Nr.:
Contact:

Re: Liga in Darmstadt bzw. Rhein/Main?

Post by Chillkröte » 01 Feb 2012, 19:03

btw hat jemand zufällig noch nen Webspace(keine Datenbanken) und nen FTP Zugang für mich? möchte keinen von den kostenlos Teilen nehmen wo dann dauernd Werbung eingeblendet wird ^^
Wofür? lasst euch überraschen
"This is the end for you, child. You foolishly followed me to my lair - a place where only the Dancers are welcome. You must come to the Black Spiral with me and perform the Danse Macabre!"

Post Reply