Termine: Treffen [Stand 21.08.2003]

Archiv aus alten Spielrunden
André
Prinz
Prinz
Posts: 366
Joined: 22 Mar 2003, 23:53
Location: Siegen
VEKN Nr.:
Contact:

Termine: Treffen [Stand 21.08.2003]

Post by André »

Offizielle Treffen sind vorläufig ausgesetzt.

Termine
Als Vorschlag (sofern keine Einwände kommen) gilt ab sofort der Sonntag am zweiten Wochenende eines Monats als fester Termin für Treffen. Bedingt dadurch das wir am heutigen Spieltag an den Rand der Kapazitäten in unserer Wohnung gestoßen sind, bitte ich um eine kurze Anmeldung von denen die kommen wollen um ggf, auf dem Grundstück umdisponieren zu können (Platz genügend ist an sich aber da).

Für Turniere wäre es vermutlich auch nicht allzu schlecht zumindest eine grobe Anzahl zu bekommen um den Start nicht unnötig wegen weiteren Aufbau etc. zu verzögern.

So, 06.07.2003 Treffen, wgn. Göttinger Interesse :-P (16:00, man kann aber auch früher kommen)
So, 13.07.2003 Treffen
So, 10.08.2003 Treffen
Treffen im September fällt wegen Turnier aus oder wird verschoben.

Starttermin ist gegen 12:30, manche stoßen in der Regel aber erst später hinzu. Endtermin hängt von der Spiellaune ab (in der Regel gehen die letzten gegen 22:00)

André Schreiter
Prinz von Kassel
Last edited by André on 21 Aug 2003, 12:24, edited 8 times in total.


bonecollector
Küken
Küken
Posts: 21
Joined: 05 Jun 2003, 14:38
Location: braunschweig
VEKN Nr.:
Contact:

Post by bonecollector »

Hi Andre,

werde versuchen am 13.07 nach Kassel zu kommen. Vieleicht kann ich ja den Marcus Vit(t)el überzeugen mitzukommen. Mal sehen. Zu dem ersten Tunier werde ich bestimmt erscheinen. Da wohl eine Menge Spieler von außerhalb kommen wird es wohl leider nichts mit netten Decks. Anscheinend muß man schon wieder der Hammer rausholen. Naja, entweder Tzimisce Combat Mosters oder CEL Guns Prinzen. Eigentlich Schade, da ich lieber was orginelles statt was effektives gespielt hätte. Es macht bloß einfach keinen Spaß, wenn das Gefälle zwischen den Decks zu groß ist. Dummerweise gilt das für beide Richtungen und ich habe eigentlich überhaupt keine Lust einen neuen Spieler, der mit seinem modifizierten Starter erscheint, in die Pfanne zu hauen. Genau das wird aber leider an mehreren Tischen passieren. Ich hoffe jedenfalls das es ein voller Erfolg wird und Du bald Deinen Führerschein in der Tasche hast :)

Gruß

Harold
No, we definitly not have died out.
User avatar
Johannes
Vorsintflutlicher
Vorsintflutlicher
Posts: 3406
Joined: 18 Nov 2002, 11:17
Location: Speyer
VEKN Nr.:
Contact:

Post by Johannes »

bonecollector wrote: Eigentlich Schade, da ich lieber was orginelles statt was effektives gespielt hätte.
Das schliesst sich doch nicht aus, oder ? Gerade originelle Sachen sind (wenn gut gemacht) effektiv, da schlecht vorrauszusehen ist was kommt.

Das gilt natürlich nicht für den Fall, dass man unter "originell" 5 Karten Combos versteht, die dann natürlich nicht klappen sobald einer 2 intercept hat :roll: Ist mir schon öfters untergekommen :)

Keep it simple but original !
V:TES online shop http://www.vtes.de
bonecollector
Küken
Küken
Posts: 21
Joined: 05 Jun 2003, 14:38
Location: braunschweig
VEKN Nr.:
Contact:

Post by bonecollector »

Ich war gestern bei Andre und seiner Spielgruppe. Die Stärke der Decks bewegte sich durchweg im unteren bis mittleren Bereich. Ich habe mit meinem Gangrel Vote Deck, welches ich persönlich schon als orginell betrachte, in 3 Spielen 3 Gamewins erzielt. Ich bin mir aber ziemlich sicher, daß dieses Deck gnadenlos gegen ein fockusiertes Deck eingeht. Wenn sich alle vorher auf ein bestimmtes Maß an Deckstärke einigen, kommen interessante Spiele für alle Beteiligten zustande, auch für die Anfänger. Ich denke aber es wird kommen wie es immer kommt; man möchte nicht selbst zum Opfer eines wirklich starken Tunierdecks werden, also holt man doch wieder selber den Hammer raus.
Ich persönlich denke leider so, aber vieleicht ist das ja auch nur mein Problem. Mehr Spaß habe ich jedenfalls , wenn alle Spieler Decks mittlerer Spielstärke spielen. Dann habe ich persönlich auch keine Probleme damit zu verlieren.

Gruß

Harold
No, we definitly not have died out.
User avatar
Johannes
Vorsintflutlicher
Vorsintflutlicher
Posts: 3406
Joined: 18 Nov 2002, 11:17
Location: Speyer
VEKN Nr.:
Contact:

Post by Johannes »

bonecollector wrote:Ich war gestern bei Andre und seiner Spielgruppe. Die Stärke der Decks bewegte sich durchweg im unteren bis mittleren Bereich. Ich habe mit meinem Gangrel Vote Deck, welches ich persönlich schon als orginell betrachte, in 3 Spielen 3 Gamewins erzielt. Ich bin mir aber ziemlich sicher, daß dieses Deck gnadenlos gegen ein fockusiertes Deck eingeht. Wenn sich alle vorher auf ein bestimmtes Maß an Deckstärke einigen, kommen interessante Spiele für alle Beteiligten zustande, auch für die Anfänger. Ich denke aber es wird kommen wie es immer kommt; man möchte nicht selbst zum Opfer eines wirklich starken Tunierdecks werden, also holt man doch wieder selber den Hammer raus.
Ich finde die casual games immer eine gute Gelegenheit auch die neuen Deckkreationen zu testen. Auch wenn die auf Turnier ausgelegt sind, dann sind die nie so stark dass sie alles wegputzen, weil halt einfach die Ausgewogenheit fehlt.

"Hammerharte Turnierdecks" gibt es onehin nicht finde ich. Das hängt doch alles zu sehr vom Metagame ab. Wenn ich mit einem S&B Deck mit 4 Leuten, die mittelstarke Rush-Decks haben spiele, dann gehe ich trotzdem ein. Ich stimme allerdings zu, dass fokussiertes S&B im casual game eher öde ist.
bonecollector wrote: Ich persönlich denke leider so, aber vieleicht ist das ja auch nur mein Problem. Mehr Spaß habe ich jedenfalls , wenn alle Spieler Decks mittlerer Spielstärke spielen. Dann habe ich persönlich auch keine Probleme damit zu verlieren.
Ich finde man sollte nie ein Problem damit haben zu verlieren, after all ist es halt doch nur ein Spiel :)
V:TES online shop http://www.vtes.de
Guest

Post by Guest »

Thea Bell wrote: Ich finde man sollte nie ein Problem damit haben zu verlieren, after all ist es halt doch nur ein Spiel :)
Liebe Thea,

Du als Frau ;) wirst uns Männer nie verstehen. 'Nur ein Spiel' !!!, einfach unglaublich :)
User avatar
Decebalus
Inconnu
Inconnu
Posts: 1627
Joined: 21 Jan 2003, 10:41
Location: Frankfurt am Main
VEKN Nr.:
Contact:

Post by Decebalus »

Nachdem das Thema jetzt an drei verschiedenen Orten diskutiert wird, muß ich doch mal meinen "bösen" Senf dazu geben.

Auch gute (alte) Spieler wollen, daß Turniere Spaß machen.

Ob ein Deck originell, mittelstark oder sonst was ist, liegt so extrem im Auge des Betrachters. Ich denke da immer an mein schlappes Garou-Deck, das mal als Powergaming bezeichnet wurde ...

Harold, sorry, aber Deine Argumente klingen für mich so: "Ich spiele ja gerne ein schwächeres Deck, solange mein Deck immer noch das stärkste auf dem Turnier ist."

Tatsache ist:

ein Turnier ist (per Definition, wie LSJ sagen würde) 1) Konkurrenz-Spielen um einen Gewinn und 2) eine öffentliche Angelegenheit, die Spieler aus einem weiteren Umkreis zusammenführen soll. Beides führt dazu, daß Turniere eine härtere Angelegenheit sind als normale Spieltreffen.

Es gibt keine künstliche Unschuld, nach dem Motto: Überall wird richtiges Turnier gespielt, nur wir in Kassel machen Ringelpietz mit Anfassen.

Also André, mach mal weniger Werbung bei Deinen Leuten, daß alle ja ganz lieb und nett sind, sondern daß es die Möglichkeit gibt, seine Kräfte auch mal mit ein paar Spielern von weiter weg zu messen.

Ob das Turnier spaßig wird, hat viel mit den Spielern zu tun. Und auch manches mit dem Umfeld. (Turniere von Michael Eichler sind immer cool, aber nicht harmlos.) Eine Diskussion, die jeden outen will, der gerne gewinnen mag, ist jedoch völlig kontraproduktiv. Wenn ich schon anfange über den fehlenden Spaß zu diskutieren ...

So genug Polemik. Übrigens kommen wir vielleicht auch aus Frankfurt mit zwei Spielern. Und eigentlich sind Roberts Deck nie sehr stark, er gewinnt aber trotzdem viel. Und ich spiele wenigstens aus Prinzip NIE S&B. :wink:
André
Prinz
Prinz
Posts: 366
Joined: 22 Mar 2003, 23:53
Location: Siegen
VEKN Nr.:
Contact:

Post by André »

Decebalus wrote:Also André, mach mal weniger Werbung bei Deinen Leuten, daß alle ja ganz lieb und nett sind, sondern daß es die Möglichkeit gibt, seine Kräfte auch mal mit ein paar Spielern von weiter weg zu messen.
Mein Problem ist folgendes:
Ich sehe einige der Spieler vor dem Turnier nicht, und ja es sitzen Anfänger darunter die auch mal Fehler machen. Es ist noch so schön zu sagen Turniere sollten "ernst" gespielt werden, ich habe aber keine Gelegenheit bestimmte Spieler vorher zur Seite zu nehmen.
Wenn in der ersten Vorrunde Fehler gemacht werden sehe ich es daher als besser an, wenn die von Außerhalb kommenden darauf eingestellt sind. In diesem Fall wäre es hilfreicher beim ERSTEN Mal den Spieler darauf hinzuweisen ohne gleich den Jugde zu bitten einzugreifen.

THX, André
bonecollector
Küken
Küken
Posts: 21
Joined: 05 Jun 2003, 14:38
Location: braunschweig
VEKN Nr.:
Contact:

Post by bonecollector »

Hi Frank,

natürlich macht mir gewinnen mehr Spaß als verlieren. Wär auch seltsam, wenn dem nicht so wäre. Da mir Andre gesgat hatte, daß die Spielstärke in Kassel im unteren Durchschnitt liegt, habe ich mich bei dem letzten Treffen beim Deckdesign stark zurückgehalten. Es war kein Ringelpietz mit anfassen, sondern die Spiele waren allesamt interessant und knapp. Diese Selbstbeschränkung werde ich auf dem Tunier allerdings ablegen, da anscheinend viele Leute von außerhalb kommen. Man sieht sich in Kassel.

Gruß

harold
No, we definitly not have died out.
User avatar
hardyrange
Vorsintflutlicher
Vorsintflutlicher
Posts: 3573
Joined: 21 Jan 2003, 08:39
Location: Essen
VEKN Nr.: 3820003
Has thanked: 1 time
Been thanked: 6 times
Contact:

Post by hardyrange »

André wrote:In diesem Fall wäre es hilfreicher beim ERSTEN Mal den Spieler darauf hinzuweisen ohne gleich den Jugde zu bitten einzugreifen.
Sowieso!
Das sollte man auf allen Turnieren (sollte ich sagen: auch im wahren Leben? :wink: ) so halten: Erst mal untereinander reden, und erst, wenn keine Einigung erzielt werden kann, den Richter bemühen...

Ich selber habe auf einem normalen Turnier (3+F Runden, 15 Spieler) so ca. 0-2x Judgeanrufung wegen "echter" Uneinigkeiten, und ca. 2-5x wegen Winzigkeiten, in der Regel kleine Unklarheiten bei Auslegung eines Kartentextes, weil der Spieler nicht die neueset Version der Karte im Deck hat...
"It was a perfect plan - until it had contact with reality"
---
Hardy Range
Playgroup Council Chairman Bochum
User avatar
Männele
Vorsintflutlicher
Vorsintflutlicher
Posts: 5280
Joined: 19 Feb 2003, 11:44
Location: Frankfurt am Main
VEKN Nr.: 1000565
Has thanked: 4 times
Been thanked: 2 times
Contact:

Post by Männele »

Decebalus wrote: (...) Und ich spiele wenigstens aus Prinzip NIE S&B. :wink:
Nee, dafür aber Stealth & Enticement :lol: .
Ich habe noch nie etwas vergessen. Das wüsste ich.
User avatar
Männele
Vorsintflutlicher
Vorsintflutlicher
Posts: 5280
Joined: 19 Feb 2003, 11:44
Location: Frankfurt am Main
VEKN Nr.: 1000565
Has thanked: 4 times
Been thanked: 2 times
Contact:

Post by Männele »

André wrote: In diesem Fall wäre es hilfreicher beim ERSTEN Mal den Spieler darauf hinzuweisen ohne gleich den Jugde zu bitten einzugreifen.
Sollte selbsverständlich sein, wir sind hier ja nicht im Kindergarten. Das halte ich übrigens auf den meisten Turnieren so, mal mit der Ausnahme DM. Ich schaue demjenigen tief in die Augen und sage: "Okay, mach noch Deine Transfers, aber bitte achte ab jetzt darauf." Zweimal Mist machen ist halt echt nicht.

Aber wenn ihr bei Euren "Spaßrunden"/ Casual gaming darauf achtet, möglilchst keine Fehler zu machen wird sich das ganze auch schnell einpendeln. Ich habe es woanders schon mal geschrieben: Mir hat es irre geholfen, dass wir in unserer Spielrunde streng nach Regeln spielen. Spaß macht es übrigens immer noch, eigentlich sogar noch mehr. Da hat nämlich das Gejammer "der hat aber vorhin die Edge auch in der Minionphase genommen" schnell ein Ende.

Den Judge zu rufen sollte meiner Meinung nach überhaupt nur der absolute Seltenheitsfall sein. Wie gesagt, wir sind hier nicht im ... ihr wisst schon.
Ich habe noch nie etwas vergessen. Das wüsste ich.
Andreas
Ancilla
Ancilla
Posts: 50
Joined: 02 Apr 2003, 18:46
Location: Heidelberg
VEKN Nr.:
Contact:

Post by Andreas »

Decebalus wrote: Auch gute (alte) Spieler wollen, daß Turniere Spaß machen.

Tatsache ist:

ein Turnier ist (per Definition, wie LSJ sagen würde) 1) Konkurrenz-Spielen um einen Gewinn und 2) eine öffentliche Angelegenheit, die Spieler aus einem weiteren Umkreis zusammenführen soll. Beides führt dazu, daß Turniere eine härtere Angelegenheit sind als normale Spieltreffen.

Es gibt keine künstliche Unschuld, nach dem Motto: Überall wird richtiges Turnier gespielt, nur wir in Kassel machen Ringelpietz mit Anfassen.
Das mag ja alles stimmen, nur denke ich persnlich dass außer mir noch einige andere Spieler anwesend sein werden die einfach noch keinerlei Turniererfahrung haben und deshalb einfach nicht wissen was effektiv oder Schwachsinn ist, ich hab zum Beispiel bis jetzt größtenteils Zwei-Spieler-Spiele bestritten und kann einfach noch nicht so einfach sagen wie ich ein Deck gestalten muss, damit es in nem Mehrspiel eine realistische Chance hat.
cu Andreas
User avatar
Männele
Vorsintflutlicher
Vorsintflutlicher
Posts: 5280
Joined: 19 Feb 2003, 11:44
Location: Frankfurt am Main
VEKN Nr.: 1000565
Has thanked: 4 times
Been thanked: 2 times
Contact:

Post by Männele »

Andreas wrote:
Decebalus wrote: Auch gute (alte) Spieler wollen, daß Turniere Spaß machen.

Tatsache ist:

ein Turnier ist (per Definition, wie LSJ sagen würde) 1) Konkurrenz-Spielen um einen Gewinn und 2) eine öffentliche Angelegenheit, die Spieler aus einem weiteren Umkreis zusammenführen soll. Beides führt dazu, daß Turniere eine härtere Angelegenheit sind als normale Spieltreffen.

Es gibt keine künstliche Unschuld, nach dem Motto: Überall wird richtiges Turnier gespielt, nur wir in Kassel machen Ringelpietz mit Anfassen.
Das mag ja alles stimmen, nur denke ich persnlich dass außer mir noch einige andere Spieler anwesend sein werden die einfach noch keinerlei Turniererfahrung haben und deshalb einfach nicht wissen was effektiv oder Schwachsinn ist, ich hab zum Beispiel bis jetzt größtenteils Zwei-Spieler-Spiele bestritten und kann einfach noch nicht so einfach sagen wie ich ein Deck gestalten muss, damit es in nem Mehrspiel eine realistische Chance hat.
cu Andreas
Und genau für solche Spieler wie Dich ist so ein Turnier einfach golden. Du wirst unendlich viele neue Ideen für Decks sehen und bekommen, Du kannst schauen, wie andere ihre Decks aufbauen und Dir das beste davon raussuchen. Du musst die Decks nicht alle selbst testen, denn Du siehst sie ja schon im Einsatz. Auf den meisten Turnieren sehe ich mindestens ein Deck, bei dem ich sage, klasse, das muss ich zu Hause nachbauen. Oder ich sehe Combos, die ich nie für wirkungsvoll erachtet hätte. Den größten Schub hatte ich nach der EC 2001 in Paris (vor allem duch das Samstagsturnier, am Sonntag hatten die meisten eh nur Prinzendecks gespielt).
Und je besser und stärker die Decks sind, die gespielt werden, um so mehr kann man doch lernen. Du willst Dir ja gute Decks abgucken und nicht irgendwas.
Natürlich kann niemand am Anfang gleich super Decks bauen, so etwas braucht Erfahrung. Und nicht zu vergessen ist auch, dass es fast noch mehr auf die Spielerfahrung ankommt. Auch das beste Deck versagt, wenn sein Pilot entscheidende Spielfehler macht (die auch mir nach fast 9 Jahren noch passieren, und zwar nicht zu knapp, so auf Nusser's Geburtstagsturnier). Aber das macht alles gar nichts, aus Fehler lernt man gerade in diesem Spiel unglaublich viel. Und das Diskutieren der einzelnen Runden danach ist da sehr nützlich (geht auch in Eigenreflektion natürlich). Gerade auf Turnieren kann man viel Erfahrung sammeln und schauen, wie andere Spieler mit gewissen Situationen umgehen. Du kannst auch ausprobieren, ob der Trick, der in Deiner Spielrunde immer funktioniert auch dort klappt. In einer festen Spielrunde kennt man sich doch meistens sehr gut, vielleicht kennt der unbekannte Mitspieler in einer Runde Deinen besten Jammertrick noch gar nicht oder Deine besten Drohungen wirken überhaupt nicht. Gerade diese Faktoren machen ein Turnier so spannend.

Wenn Du ein wenig fürchtest, schnell draußen zu sein, spiel ein Deck, dass zumindest ein wenig Defense hat (Intercept oder Bleeddefense). Ein Kampfdeck gut zu spielen ist nicht so einfach. Bitte vergiss aber nicht auch Punch gegen Dein Prey zu haben. Die meisten Victorypoints machst Du halt nur durch das Raushauen des Preys, das Überleben gibt halt nur 0.5 VP. Und wenigstens einen pro Runde rauszuhauen macht auch den meisten Spaß (wenn der das nicht persönlich nimmt, aber nochmal, wir sind ja wohl alle erwachsen genug, damit das nicht passiert).

Übrigens gibt es im Internet einen riesigen Haufen Decks von anderen Leuten. Wer es nicht doof findet (und warum sollte man das?), Decks nachzubauen sollte mal folgende Links nach Decks durchforsten:

www.thelasombra.com
legbiter.tripod.com (ohne www.!)
home.attbi.com/~vtesatlanta/index.html
auf der White Wolf Homepage gibt's noch viel mehr Links.

Immer nach "Deck Archive" oder "Decks" schauen.

Und übrigens, natürlich kannst Du Dein Deck auch immer hier im Forum posten und wirst massenweise Tipps bekommen (manchmal sicher auch konträre, es gibt bei VtES eben nicht die eine, immer gewinnbringende Formel, das ist ja gerade das Geile daran).

Also, bloß keine Furcht vor den angeblich so durchtriebenen alten Hasen, die kochen auch nur mit Wasser. Und keiner lacht über den, der als erstes in der Runde geoustet wird. Es sind eher alle froh, dass sie noch drin sind :wink: .
Ich habe noch nie etwas vergessen. Das wüsste ich.
André
Prinz
Prinz
Posts: 366
Joined: 22 Mar 2003, 23:53
Location: Siegen
VEKN Nr.:
Contact:

Post by André »

Um auf das Hauptthema: "Treffen" zurückzukommen :D
Ich würde nur mal gerne wissen wer vermutlich zum nächsten Treffen kommt um ggf. in der alten Ziegelei einen Platz zu bekommen (Theoretisch würde ich zwar bis ca. 11 Mann alle unter bekommen, aber ideal ist eigentlich nur 9 - ein vierer und ein fünfer Tisch).

Ich gehe derzeit von folgenden Leuten aus (alle mit "ggf." habe ich noch nicht ganz geklärt, schätze aber mal 50%+ - bei den anderen gehe ich eher von einer nahezu sicheren Zusage aus):

Domäne Kassel Aktuallisiert 12.07.2003
André S. (me :D )
Martin S.
Götz W.
Magnus v. T.
Kirsten D.
Wolfgang S.
50% André P.
<Ich hasse Ausfälle einen Tag vorher>
- Tobs
- Andi K.
- Peter ?.
- Marco S.
- Andreas W.

Domäne Braunschweig
bonecollector

...

Mhh... Schlecht... Brauch ja jetzt schon nen Anbau... :P
Anderseits Genial. Frag meine Vermieterin mal, sollte aber kein Thema sein (Und sei es das wir in den "Nosferatu-Tunneln" spielen) :wink:

Na, wollen nicht noch ein paar kommen?
Lesen Göttinger oder Marburger mit?

cu André
Last edited by André on 12 Jul 2003, 18:41, edited 8 times in total.
Post Reply