VTES Cardtext goes multi lingual

Hier könnt ihr alles zum Thema V:TES posten.
Post Reply

Wie findet Ihr die Entwicklung zu multilingualen Karten

Gut
6
75%
Nicht gut
2
25%
Mir egal
0
No votes
 
Total votes: 8

User avatar
blackkn8
Archont
Archont
Posts: 918
Joined: 08 Jan 2007, 04:48
Location: Wiesbaden
VEKN Nr.: 1005609
Contact:
blacky’s avatar
Loading…

VTES Cardtext goes multi lingual

Post by blackkn8 » 26 May 2019, 00:36

Hallo zusammen,
nun wird es vtes Karten bald in mehreren Sprachen geben.
1. Sprache wird Portugisisch sein
2. Sprache Russisch
Quelle: https://www.blackchantry.com/2019/05/25 ... s-russian/

Was haltet Ihr davon und wie ist Eure Meinung dazu?

An sich ist es um neue Spieler finden sicherlich eine Methode. Ich finde es aber schon etwas Schade, da es so einen internationaleren Reiz ausmachte und sich ein "zentraler" Kern in einer Sprache zusammen fand.

Sehr Ihr die Entwicklung eher positiv oder negativ?


Heute ein guter Plan ist besser als morgen ein perfekter Plan.
(Wag the Dog)
Image

User avatar
Männele
Vorsintflutlicher
Vorsintflutlicher
Posts: 5224
Joined: 19 Feb 2003, 11:44
Location: Frankfurt am Main
VEKN Nr.:
Contact:

Re: VTES Cardtext goes multi lingual

Post by Männele » 26 May 2019, 10:04

Absolut und uneingeschränkt positiv,
Alles was neue Spieler einlädt, dieses grandiose Spiel zu spielen, ist genial. Und die Sprache ist (erstaunlicherweise auch in D, wo ab der 3. Klasse Englisch gelehrt wird) tatsächlich eine hohe Hemmschwelle und ein entscgeidender Faktor, ob ein Spiel gespielt wird oder nicht.
Ich denke, dass VtES in einer deutschen Auflage nicht unerhebliche Spielerzuwachse hätte.
Ich habe noch nie etwas vergessen. Das wüsste ich.

User avatar
hardyrange
Vorsintflutlicher
Vorsintflutlicher
Posts: 3379
Joined: 21 Jan 2003, 08:39
Location: Essen
VEKN Nr.: 3820003
Contact:

Re: VTES Cardtext goes multi lingual

Post by hardyrange » 26 May 2019, 10:57

Diskussionen in den internationalen Foren drehen sich auch schon hierum:

Wie solle man damit umgehen, wenn jemand zu einem europäischen Turnier eine brasilianische Karte mitbringt?
Dann müsste man ja immer irgendwo nachlesen, wie der Kartentext sei...

Dagegen wird - aus meiner Sicht zu Recht - eingebracht:

A) Texte muss man heutzutage schon im Zweifel elektronisch nachschlagen (mir zuletzt geschehen gestern auf der DM, an einem rein deutschsprachigen Tisch... :!: )
Außerdem müsste man dann aus meiner Sicht auch das Problem angehen, das manchmal schon heute (auch innereuropäisch) auftritt: Was, wenn ein Spieler am Tisch nicht ausreichend Englisch spricht, um sich mit den anderen zu verständigen?

B) Und: Wie oft komme das denn vor, dass ein Brasilianer an einem Turnier in Europa teilnimmt?
Hier ist eine Abwägung angebracht: Probleme für Organisatoren/Judges in wenigen Einzelfällen gegen den potentiellen Gewinn neuer Spieler, die kein Englisch können.

Daher: Dafür; lasst Black Chantry mal machen.
"It was a perfect plan - until it had contact with reality"
---
Hardy Range
Playgroup Council Chairman Bochum

User avatar
Caller_in_Darkness
Ancilla
Ancilla
Posts: 77
Joined: 14 Apr 2009, 19:39
VEKN Nr.:
Contact:

Re: VTES Cardtext goes multi lingual

Post by Caller_in_Darkness » 26 May 2019, 20:49

Persönlich sehe ich das schon als etwas problematisch. Nicht so sehr weil ich ein Sprachenchaos bei Spielen befürchte, sondern ehr weil es - auch wenn alles extern von Fans für lau übersetzt wird - Manpower/Zeit bei BCP bindet. Irgendwer muss es ja koordinieren.

In meinen Augen sollte BCP sich darauf konzentrieren neue Karten zu bringen, oder zumindest Reprints und zwar etwas mehr als die paar mageren Bundles die es bisher gibt. Wenn dann mal ein sinnvoller Grundpool da ist, kann man sich immer noch Gedanken darum machen, ob man was übersetzt oder nicht. Nur weil es einen sehr überschaubaren Kartenpool plötzlich in der Muttersprache gibt, bleibt die Möglichkeit mit BCP Karten anständige Decks zu bauen immer noch sehr beschränkt.

Ich hoffe einfach mal, dass sich die Jungs da nicht verheben und das Zeug wenigsten nur lokal über Print on Demand laufen lassen und nicht über ein klassisches Distributionssystem. Sonst sehe ich da auch ein finanzielles Risiko bei BCP.

Und ob das Publikum wirklich so viel größer wird? Ich weiß es nicht, kann es mir aber nicht vorstellen.

Post Reply